Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Kultur
Oper
Berliner Philharmoniker

Osnabrück (ots) - Sessel statt Folter

Alle Welt jammert über den Niedergang der klassischen Musik, dabei hat sie das Zeug zum Massenphänomen. Es braucht nur etwas Mut zum Sprung aus dem Musentempel, in die basisdemokratische Flut des Internets, hinein in den Kinosaal. Und mal ehrlich: Ein Glas Rotwein macht die Bruckner-Symphonie zum wohlig-gemütlichen Genuss, und im gepolsterten Kinosessel lässt sich die "Götterdämmerung" leichter ertragen als im Foltergestühl des Bayreuther Festspielhauses. Schöne virtuelle Klassikwelt? Zum Teil ja.

Kinoleinwand und Livestream vermitteln nämlich eine Ahnung dessen, was sich in Saal und Opernhaus abspielt. Doch die volle Wucht einer Symphonie, einer Oper erschließt sich halt nur im Konzertsaal und im Opernhaus. Unsere technikaffine Welt neigt dazu, das zu vergessen.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: