Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Fußball-EM
Qualifikation
Joachim Löw

    Osnabrück (ots) - Ungemütliche Monate

    Das Lächeln wirkte aufgesetzt, richtig freuen mochte sich der Bundestrainer über die günstige EM-Auslosung nicht. Vielleicht dachte Joachim Löw schon an die nächsten Monate, die so ungemütlich bleiben könnten, wie die aktuelle Lage ist. Ganz unschuldig an der entstandenen Situation ist Löw nicht. Dass er gut beraten ist, nibelungentreu dem im Zentrum der Kritik stehenden Manager Oliver Bierhoff zu folgen, darf bezweifelt werden.

    Löw formierte sich gestern in Warschau mit anderen Kollegen zum obligatorischen Gruppenfoto. Gut möglich, dass er in seiner Funktion als Bundestrainer die Herren Advocaat, Constantini oder Vogts gar nicht wiedersieht - gleichwohl in einer anderen Rolle: als Nationalcoach der Türkei.

    Auch wenn DFB-Präsident Theo Zwanziger zuletzt mehrfach beteuert hat, mit Löw nach der Weltmeisterschaft weitermachen zu wollen, so scheint doch schon zu viel Porzellan zerschlagen zu sein. Die Weichen sind auf Trennung gestellt - und das zur Unzeit.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: