Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu China
Film

    Osnabrück (ots) - Ist das Volk der Feind?

    China lässt sich so schnell nicht beeindrucken - weder von Menschenrechtlern noch vom Internetgiganten Google, der mit Rückzug droht. China ist die boomende Wirtschaftsmacht der Welt und neuer Exportweltmeister. China hat zweistellige Wachstumsraten bei den Militärausgaben und rüstet massiv auf, obwohl es sich eigentlich von keinem äußeren Feind bedroht fühlen muss.

    Wovor hat China also Angst? Vor der eigenen Bevölkerung. Auf dem Höhepunkt der Wirtschaftskrise unternahm die Führung alles, um Aufstände arbeitslos gewordener Wanderarbeiter zu verhindern und die Landbevölkerung ruhigzustellen. Und nun verbannt sie einen amerikanischen Kassenschlager aus den meisten Kinos, weil "Avatar" etliche zwangsumgesiedelte Chinesen an ihre Vertreibung erinnern und zum Widerstand animieren könnte.

    Sicher wäre es übertrieben zu behaupten, das eigene Volk sei der wahre Feind der chinesischen Führung. Aber sie traut ihm nicht. Warum auch - schließlich hat man die Menschen(rechte) im Namen des Fortschritts viel zu oft mit Füßen getreten.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: