Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Auszeichnung
Religionen

Osnabrück (ots) - Stille Berührungsverbote Auch wenn alle Beteiligten so gerade eben noch die Kurve gekriegt haben - ein fader Nachgeschmack bleibt. Roland Koch hat sich bei Navid Kermani entschuldigt und damit die Verleihung des hessischen Kulturpreises gerettet. Mehr aber auch nicht. Der Eklat um einen Text des Schriftstellers hat gezeigt, wie heikel die Frage nach der praktizierten Toleranz zu jeder Zeit ausfällt. Das gilt auch für das demokratische Deutschland. Ähnlich wie bei der Aberkennung des Peter Handke bereits zugesprochenen Heine-Preises ist nun wieder deutlich geworden, dass die Räume der Meinungsäußerung offenbar enger werden. Die Political Correctness herrscht mit leiser Geste, aber eisernem Griff. Das würdelose Hickhack um Kermani hat genau das erneut belegt. In Zeiten der Reibereien zwischen Kulturen und Religionen nimmt die Neigung zu, mit Berührungsverboten subtil Macht auszuüben. Wer dem entgegentreten will, riskiert den Konflikt. Mit seinem Ausbruch werden verborgene Konfliktlinien allerdings erst sichtbar. Pressekontakt: Neue Osnabrücker Zeitung Redaktion Telefon: 0541/310 207 Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: