Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Umwelt
Klima

    Osnabrück (ots) - Für Planet und Portemonnaie

    Dieser Warnschuss kommt zur rechten Zeit. Deutschland, das sich so gern als Spitzenreiter beim Klimaschutz sieht, tut zu wenig für eine kohlenstoffarme Wirtschaft. Der Nachhaltigkeitsrat um Volker Hauff prangert mit dieser Bewertung aber nicht nur Defizite in Deutschland an. Viel wichtiger: Die Experten geben einen Impuls für Kopenhagen. Denn der unter schlechten Vorzeichen stehende Klimagipfel hat dann Chancen auf einen Erfolg, wenn er zu einer wichtigen Erkenntnis beiträgt: Wirtschaft, Wachstum und Klimaschutz sind nicht etwa Gegensätze, sondern entwickeln gemeinsam eine profitable Schlagkraft - für Planet und Portemonnaie.

    Das Störfeuer aus Norwich, wo Computer-Hacker offenbar mehr als 1000 Mails von Klimaforschern geknackt und dann veröffentlicht haben, mag für Klimaskeptiker ein gefundenes Fressen sein. Aber abgesehen davon, dass längst keine Tricksereien mit Temperaturdaten bewiesen sind, kommen selbst Nörgler um eine Einsicht nicht herum: Mit einem Politikwechsel Richtung erneuerbare Energien, Ressourcenschutz und Energiesparen hätte man selbst dann alles richtig gemacht, wenn Klimaskeptiker recht behalten sollten. Dafür nur ein Beispiel: Bei vielen Alltagsdingen wie Verpackungen, Radios und Weckern ist Kunststoff im Spiel, der auf Öl basiert. Ohne Alternativen zum Öl müssten wir etwa wieder Zahnbürsten aus Holz basteln.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: