Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Finanzen
G20

    Osnabrück (ots) - Ermutigende Signale

    Historische Entscheidung: In Pittsburgh ist eine Art Weltwirtschaftsregierung ins Leben gerufen worden. Damit wird endlich vollzogen, was seit Jahren überfällig war. Denn die Globalisierung ist rasant fortgeschritten, die Weltwirtschaft engmaschig vernetzt. Die Finanzkrise hat das gerade wieder gezeigt. Sie schlug rund um den Erdball hohe Wellen. Umso bedeutender ist es, dass die 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer sich zusammentun, um gemeinsam ökonomische Schutzdeiche zu errichten. Die Welt kann dadurch stabiler und sicherer werden.

    Ermutigend sind auch die Signale zur Regulierung der Finanzmärkte. Zwar bleibt die konkrete Umsetzung der Beschlüsse abzuwarten. Doch gehen die Entscheidungen, den Banken mehr Eigenkapital vorzuschreiben und Boni für Banker stärker vom Erfolg abhängig zu machen, in die richtige Richtung. Doch es gibt auch Versäumnisse. Wo bleiben zum Beispiel die Verbote hochriskanter Finanzprodukte? Und wann endlich werden mit einer Finanzmarktsteuer auch diejenigen zur Kasse gebeten, die den Karren in den Dreck gefahren haben? Es bleibt viel zu tun.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: