Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Kunst
Archive

    Osnabrück (ots) - Schnell handeln!

    Kassel bezeichnet sich gern als Documenta-Stadt. Jetzt muss die Kommune beweisen, dass sie diesen Namen zu Recht für sich beansprucht - indem sie das Archiv Harald Szeemanns erwirbt. Alles andere wäre eine kulturpolitische Katastrophe. Schließlich hat der Schweizer Kurator mit seiner Documenta 5 nicht nur das Gesicht des Kasseler Ausstellungsformats wie kein anderer verändert, sondern auch unsere heutige Vorstellung von spannender Kunstpräsentation grundlegend neu geformt.

    Natürlich wird das Archiv niemals eine Attraktion für die ganz großen Besucherströme sein. Es bietet jedoch einen unverzichtbaren Einblick in die Werkstatt eines überaus kreativen Kopfes, der nicht einfach Kunstexponate arrangiert, sondern auch Sicht- und Sehweisen grundlegend verändert hat. Jetzt kommt es darauf an, schnell zu handeln. Gerade der Nachlass der Kuratorenlegende Szeemann wird zahlungskräftige Sammler anziehen. Es ist gut, dass Kasseler Institutionen bereits den Schulterschluss üben. Nun ist aber auch die Kulturstiftung der Länder gefordert. Das Archiv gehört nach Kassel - damit das Herz der Documenta am einzig richtigen Ort schlagen kann.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207



Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: