co2online gGmbH

EnergieCheck mit neuen Funktionen - Ausbau per Crowdfunding
App für iOS und Android jetzt mit neuem Design und Erinnerungsfunktion
Photovoltaik-Modul geplant
bisher mehr als 33.000 Downloads

Berlin (ots) - Wer regelmäßig Zählerstände sammeln und so für Überblick beim Energieverbrauch sorgen will, kann sich ab sofort per App erinnern lassen. Die Erinnerungsfunktion ist Teil eines umfangreichen Updates des EnergieChecks für iOS und Android, der bislang rund 33.000 Mal herunter geladen wurde. Die kostenlose App der gemeinnützigen co2online GmbH hat zudem ein neues Design erhalten. Außerdem informiert der EnergieCheck seine Nutzer nun regelmäßig über Neuigkeiten: Anstelle statischer Energiespartipps liefert die App jetzt mehrmals wöchentlich aktuelle Nachrichten zu den Themen Energiesparen und Klimaschutz. Weitere Einzelheiten, Bilder und Links zu der vom Bundesumweltministerium geförderten App sind unter http://www.co2online.de/service/energiesparapp/ zu finden.

Crowdfunding: Erweiterung der Energiespar-App mit Nutzer-Hilfe

Mit Unterstützung der Nutzer soll der EnergieCheck in den kommenden Monaten weiter ausgebaut werden. Geplant ist, zahlreiche kleine und große Wünsche der Nutzer zu realisieren. Dazu hat co2online auf http://www.startnext.de/energiecheck eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Wer sich bis zum 22. Juli daran beteiligt, erhält eine Spendenquittung oder ein Dankeschön wie Heizgutachten, Klimaschutz-Pakete oder einen Blick hinter die Kulissen des EnergieChecks. Mehr als 25 Prozent der erforderlichen Mittel haben die Nutzer bereits gesammelt.

App-Ausbau für Besitzer von Photovoltaikanlagen

Am häufigsten haben sich die Nutzer des EnergieChecks eine Erweiterung der App für Photovoltaikanlagen gewünscht. Ist das Crowdfunding erfolgreich, können Besitzer von PV-Anlagen künftig nicht nur bequem ihren Ertrag auswerten. Auch Defekte wären so deutlich schneller zu erkennen. Mit dem erweiterten EnergieCheck ließe sich dann nicht nur der Verbrauch, sondern auch die Stromproduktion mit wenig Aufwand überwachen. Neben dem Photovoltaik-Modul sollen per Crowdfunding auch kleinere Verbesserungen und eine Version für Tablets finanziert werden.

Mit der aktuellen Version des EnergieChecks können Zähler- bzw. Füllstände für Heizen, Strom und Wasser gesammelt und ausgewertet werden. Verschiedene integrierte EnergiesparChecks unterstützen die App-Nutzer beim Energiesparen, zum Beispiel beim Senken des Standby-Verbrauchs. Die Branchenbuch-Suche erleichtert das Finden von Experten wie Energieberatern, Architekten und Handwerkern.

Über co2online

Die co2online gemeinnützige GmbH (http://www.co2online.de) setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven EnergiesparChecks, einem Energiesparkonto, Heizspiegeln und Heizgutachten motiviert sie den Einzelnen, mit aktivem Klimaschutz auch Geld zu sparen. Ein starkes Netzwerk mit Partnern aus Medien, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik unterstützt verschiedene Informationskampagnen. Die Handlungsimpulse, die die Kampagnen von co2online auslösen, tragen nachweislich zur CO2-Minderung bei.

Pressekontakt:

Jens Hakenes
co2online gemeinnützige GmbH
Hochkirchstr. 9
10829 Berlin
Tel.: 030 / 780 96 65-16
Fax: 030 / 780 96 65-11
E-Mail: jens.hakenes@co2online.de
www.co2online.de/twitter | www.co2online.de/facebook

Original-Content von: co2online gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: co2online gGmbH

Das könnte Sie auch interessieren: