Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: SPD-Linke unterstützt Jungs Afghanistan-Plan - Annen: Charakter des Einsatzes verändert sich nicht

Berlin / Saarbrücken (ots) - Die SPD-Linke trägt die geplante Aufstockung des Afghanistan-Mandats um 1000 Soldaten mit. Der stellvertretende Sprecher der Parlamentarischen Linken der SPD-Fraktion, Niels Annen, sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwochausgabe), der Plan von Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) sei "in Ordnung". Durch die Erhöhung der Obergrenze werde der Charakter des Einsatzes nicht verändert. Es bleibe beim Operationsgebiet Nord-Afghanistan. Wegen der verstärkten Anstrengungen bei der Ausbildung der afghanischen Armee und durch die Übernahme der Aufgabe der "Quick Reaction Force" von Norwegen benötige die Bundeswehr personell etwas mehr Flexibilität. Zudem gehe die gleichzeitig geplante Senkung der Obergrenze beim Einsatz Operation Enduring Freedom (OEF) "in die richtige Richtung". Annen erinnerte daran, dass die SPD auf ihrem Hamburger Parteitag im letzten Jahr einen Ausstieg aus OEF gefordert hatte. Allerdings müssten die Details des neuen Afghanistan-Mandats noch sorgfältig diskutiert werden, auch um die Öffentlichkeit an der Debatte zu beteiligen, sagte Annen. Pressekontakt: Saarbrücker Zeitung Büro Berlin Telefon: 030/226 20 230 Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: