Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Beim Wasser genau hinsehen. Kommentar von Frank Meßing

Essen (ots) - Einen guten Riecher für die werbewirksame Platzierung von Nachrichten kann man der Stiftung Warentest nicht absprechen. Während wir an diesen sommerlichen Hundstagen schwitzen und flaschenweise Mineralwasser trinken, bringen die Verbraucherschützer ihr neues Heft mit der Botschaft heraus: Sprudel ist verunreinigt. An den Analyseergebnissen gibt es sicherlich keinen Zweifel. Mineralwasser ist längst nicht so rein, wie Werbespots mit klaren Bächen und saftigen Wiesen uns vorgaukeln. Gesundheitsgefährdungen gehen von diesen Verunreinigungen nach Experten-Meinung aber auch nicht aus. Dennoch ist es gut, dass Warentest die Verbraucher immer wieder dazu ermahnt, genau hinzusehen, was sie kaufen. Nicht nur das Preisniveau reicht von 13 bis 69 Cent pro Liter. Auch die Qualität ist höchst unterschiedlich. Wer unter Bluthochdruck leidet, sollte auf salzarme Wässer zurückgreifen. Sportler, die Magnesium, Natrium und Kalium "nachtanken" wollen, sollten auf einen hohen Mineralstoff-Gehalt achten. Die Auswahl beim Sprudel ist zum Glück riesig.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: