Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Warum sich RWE neu erfinden muss - Kommentar von Ulf Meinke

Essen (ots) - Kohle und Kernkraft - diese Kombination bescherte dem Essener Energiekonzern RWE jahrelang glänzende Bilanzen, von denen nicht nur Privatanleger, sondern auch die Kommunen an Rhein und Ruhr als Anteilseigner profitierten.

Doch das alte Geschäftsmodell funktioniert nicht mehr. Den Trend zum Ökostrom hat RWE verschlafen. Das Unternehmen befindet sich im Schrumpf- und Krisenmodus.

Ob die Not erfinderisch oder ratlos macht, ist nicht klar zu erkennen. Konzernchef Peter Terium hat Arbeitnehmern und Aktionären einen Sparkurs verordnet, doch auf Dauer wird das nicht reichen. Der angestrebte Umbau vom als Kraftwerks-Dinosaurier verspotteten Konzern zum kundennahen Dienstleistungsbetrieb braucht Zeit.

Geschäfte mit Hightech im Wohnzimmer oder der intelligenten Heizungssteuerung dürften kaum die Gewinne bringen, die in der Stromerzeugung fehlen. Ohne den Staat, der beim Strukturwandel hilft, wird es kaum gehen. Das ist traurig, aber wahr.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: