Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Justiz vom Internet überfordert. Kommentar von Andreas Böhme

Essen (ots) - Nein, es ist natürlich nicht in Ordnung, illegal Musik, Software oder Filme aus dem Internet herunterzuladen. Und man kann auch verstehen, wenn die Rechteinhaber sich dagegen wehren, obwohl sie hochnäsig und herablassend viele Jahre keine Alternativen zu den vielen illegalen Angeboten im Netz geschaffen haben. Doch um Urheberrecht geht es bei vielen Abmahnungen ja schon lange nicht mehr. Da werden für drittklassige Lieder vierstellige Summen gefordert oder - wie im Falle Redtube - Tausende zu Unrecht beschuldigt. Abzocke ist das. Und die Justiz sieht nicht nur tatenlos zu, sie ist oft noch überfordert mit dem Medium Internet. Aber auch Provider wie die Telekom müssen umdenken. Weil sie immer noch die Internet-Daten ihrer Kunden bis zu sieben Tage speichern, obwohl kein Gesetz sie dazu zwingt. Wer deshalb eine Abmahnung bekommt, wird sich nach Alternativen umsehen - und dann wechseln. Nur öfter ins Kino gehen oder eine CD kaufen werden sie wohl nicht. Dafür hat man nämlich kein Geld mehr, wenn man die überhöhte Strafe gezahlt hat.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: