Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Keine Chance für Weidenfeller. Kommentar von Frank Lamers

Essen (ots) - Über viele, viele Monate hinweg hat die Führungscrew der Nationalelf die Torhüterfrage einfach nicht beantwortet. Daraus ergab sich die spannende Möglichkeit zur Spekulation darüber, wie Bundestrainer Joachim Löw und seine Gefährten die Torhüterfrage denn wohl beantworten würden, wenn sie sofort beantwortet werden müsste. Vor der Partie gegen Argentinien Anfang März hat Bundes-Torwarttrainer Andreas Köpke dann verkündet: Rene Adler ist unsere Nummer eins. Daraus ergab sich die spannende Möglichkeit, die Antwort der Führungscrew der Nationalelf auf die Torhüterfrage ständig infrage zu stellen. Stand der Dinge, in diesen Tagen: Adler hat seit der Entscheidung öfter gepatzt. Liegen Löw und Co. also falsch? Könnte Roman Weidenfeller noch in den Vordergrund fliegen, wenn er denn nur intensiver besichtigt würde? Bedauerlicherweise für den Dortmunder: nein. Vom Bundesligaplatz aus kann er nicht mehr direkt zur Eins vorstoßen. Und seine Reaktion auf die Trikots zweiter oder dritter Wahl kann nicht mehr ausführlich getestet werden. Bevor die Nationalelf in die WM-Trainingslager aufbricht, gibt es zwar noch ein Länderspiel gegen Malta. Bei dem allerdings wird Deutschland bislang unbestätigten Gerüchten nach sogar ganz auf Torhüter verzichten. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-6528 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: