Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Klemme in der Kommunikation - Kommentar von Christopher Shepherd

Essen (ots) - Wenn Toyota-Chef Toyoda sagt, dass die Autos seines Konzerns sicher sind, klingt das wie Hohn. Schließlich ruft das Unternehmen Millionen Fahrzeuge wegen möglicherweise klemmender Gaspedale zurück. Und schon droht weiteres Ungemach mit Bremsproblemen beim Vorzeigemodell Prius. Es mag ja sein, dass in den allermeisten Autos kein Defekt auftaucht. Doch zu erzählen, alles sei sicher, ist hanebüchen. Von einer Sache kann Toyota aber mit Sicherheit ausgehen: Der Imageschaden für den Autobauer, der bislang immer weit vorne in der Kundenzufriedenheit lag, ist gewaltig. Das hat sich der Konzern auch wegen seiner katastrophalen Informationspolitik und seines dilettantischen Krisenmanagements selbst zuzuschreiben. Seit Herbst 2009 ruft Toyota Autos zurück - eine Stellungnahme ließ aber bis gestern auf sich warten. Zudem soll der Konzern bereits 2007 von Gaspedal-Problemen gewusst haben, ohne die Öffentlichkeit zu informieren. Auch waren die Bremsprobleme beim Prius bekannt. Ein Gutes haben Fehler aber: Man kann daraus lernen. Das sollte Toyota rasch tun, um nun seinen persönlichen Elchtest zu bestehen. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-6528 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: