Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Die Lehren aus der Dubai-Krise - Kommentar von Ulf Meinke

    Essen (ots) - Wer glaubt, ein Land wie Dubai sei ein ferner Wüstenstaat ohne jede Bedeutung für die deutsche Wirtschaft, wird einmal mehr eines Besseren belehrt. Die Furcht vor einem Staatsbankrott am Golf hat die globalen Märkte erschüttert, die Schockwellen kommen auch in Deutschland an. Denn Dubai hat sich weltweit Geld geliehen, und die bange Frage lautet: Was passiert, wenn die Scheichs nicht mehr zahlen? Noch sind es nur Befürchtungen, viel spricht dafür, dass die Emirate ihre Probleme in den Griff bekommen. Die Abstürze der vergangenen Tage zeigen aber eindrucksvoll, wie krisenanfällig die Finanzmärkte nach wie vor sind. Vor allem aber rufen die neuen Börsenturbulenzen ins Gedächtnis, dass die Lehren aus der Finanzkrise bislang kaum in praktische Politik umgesetzt wurden. Eine Finanzmarktsteuer etwa lässt weiter auf sich warten. Die Krisenverursacher können munter weitermachen wie bisher. Auch wenn Dubai vermutlich keinen globalen Zusammenbruch auslösen wird, so erinnert die Mischung aus Gier und Größenwahn am Golf doch an die Auslöser für die letzte große Krise.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: