Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Chance für Bachelor-Absolventen - Tarif-Taktik. Kommentar von Frank Meßing

    Essen (ots) - Studenten sollen dem Arbeitsmarkt früher zur Verfügung stehen. Mehr Praxisbezug während des Studiums und eine einheitliche Anerkennung der Bachelor-Abschlüsse in Europa kommen als Ziele des so genannten "Bologna-Prozesses" hinzu. Die Zahl der Bachelor-Absolventen steigt rasant. Wer sich aber im öffentlichen Dienst oder bei kirchlichen Trägern um eine Stelle bewirbt, muss mit Problemen rechnen, weil das Tarifrecht mit dem Tempo des Studienwandels, der immerhin schon 2001 einsetzte, nicht Schritt hält. Noch immer taucht das Wort Bachelor in den Vergütungsgruppen nicht auf. Da drängt sich der Verdacht auf, dass die öffentlichen Arbeitgeber beim Turbostudium bewusst auf die Tarifbremse treten. So können sie umgehen, die Berufseinsteiger mit Bachelor-Abschluss auf dem Niveau zu bezahlen, wie es für die herkömmlichen Diplom-Absolventen gilt. Leidtragende dieser Verzögerungstaktik sind die jungen Leute. Sie müssen unter Zeitdruck hochverdichtet studieren und schauen am Ende in die Röhre. Umso wichtiger ist es, dass die Tarifpartner jetzt auf allen Ebenen rasch zu Potte kommen.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: