Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Autoexperte Dudenhöffer: Ohne Bürgschaft geht Opel in Konkurs

    Essen (ots) - Der Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer sieht eine Staatsbürgschaft als entscheidend an für das Überleben von Opel. "Ohne die Bürgschaft geht Opel in Konkurs", sagte Dudenhöffer der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ), Samstagausgabe. Dann gäben die Banken kein Geld mehr und Opel könne seine Mitarbeiter nicht mehr bezahlen. "Dann stehen bei Opel die Bänder endgültig still." Ohne die Bereitstellung einer Bürgschaft prophezeit der Wissenschaftler außerdem eine fatale Kettenreaktion in der Branche. "Dann werden die Zulieferer nicht mehr liefern, die Händler bekommen keine neuen Autos mehr und brechen zusammen. Damit wird es zu einem Massensterben in der Autoindustrie kommen." Die von Hessen in Erwägung gezogene Bürgschaft über 500 Millionen Euro hält Dudenhöffer nicht für ausreichend. "Opel braucht eine viel höhere Bürgschaft. Allein der Verlust im vierten Quartal dieses Jahres liegt ja schon über 750 Millionen Euro."

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: