Statistisches Bundesamt

Bierabsatz im ersten Quartal 2008 um 0,6% gesunken

    Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, haben im ersten Quartal 2008 deutsche Brauereien und Bierlager 22,2 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt. Das waren 0,1 Millionen Hektoliter oder 0,6% weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. In den Zahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier nicht enthalten.

    Biermischungen - Bier gemischt mit Limonade, Cola, Fruchtsäften und anderen alkoholfreien Zusätzen - machten im ersten Quartal 2008   0,7 Millionen Hektoliter des gesamten Bierabsatzes aus; das ist ein Minus von 2,8% gegenüber dem ersten Quartal 2007.

    85,9% des gesamten Bierabsatzes waren für den Inlandsverbrauch bestimmt und wurden versteuert. Die Menge sank um 0,7% auf 19,0 Millionen Hektoliter. Steuerfrei (Exporte und Haustrunk) wurden 3,1 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt (- 0,3%). Davon gingen 2,5 Millionen Hektoliter (+ 2,0%) in EU-Länder, 0,6 Millionen Hektoliter (- 8,2%) in Drittländer und 42 364 Hektoliter (- 2,2%) unentgeltlich als Haustrunk an die Beschäftigten der Brauereien.

    Detaillierte Informationen zum Absatz von Bier bietet die Fachserie 14, Reihe 9.2.1, die im Publikationsservice des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de/publikationen, Suchwort "Absatz von Bier", kostenlos erhältlich ist.

    Weitere Auskünfte gibt: Petra Martin, Telefon: (0611) 75-4133, E-Mail: steuern@destatis.de

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Telefon: (0611) 75-3444 E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: