Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: GdP zweifelt am Afghanistan-Einsatz

    Essen (ots) - Angesichts der schweren Zwischenfälle in Afghanistan hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Bedenken angemeldet. "Es stellt sich mittlerweile die Frage, ob man überhaupt noch Zivilpolizei in Afghanistan einsetzen kann", sagte der GdP-Vorsitzende für den Bereich Bundespolizei, Josef Scheuring, der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Samstagausgabe). "Die Politik muss den Mut haben, gegebenenfalls das zivile Krisenmanagement zurückzuziehen", fügte er hinzu. Derzeit sind 62 deutsche Polizisten in Afghanistan, um beim zivilen Aufbau des Landes mitzuhelfen. Die Bundesregierung plant, die Zahl der deutschen Polizisten in der Krisenregion zu erhöhen.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: