Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Nicht mal ein Inflationsausgleich - Kommentar von Andreas Abs

    Essen (ots) - Die Rentner können sich freuen über die Aussetzung der Rentenformel für zwei Jahre. Allerdings bringt sie ihnen keine reale Erhöhung ihrer Renten - die Preissteigerung liegt deutlich höher. Immerhin ist es zumindest ein partieller Ausgleich, der deutlich niedriger ausgefallen wäre, wenn die Rentenformel in der bestehenden Form angewandt würde. Zumindest dieses kleine Plus sei ihnen gegönnt.

      Freilich verursacht dieser Coup von Kanzlerin Merkel und
Arbeitsminister Scholz auch einige Bauchschmerzen. Offenbar mit Blick
auf die nächste Bundestagswahl wollen sich beide Parteien der Großen
Koalition, getrieben von der Linkspartei, bei den Rentnern lieb Kind
machen. Das geht natürlich auf Kosten nicht nur einer verlässlichen
Rentenpolitik, sondern auch der Beitragszahler. Für diese erhöhen
sich langfristig die Belastungen, während gleichzeitig klar ist, dass
sie später bei weitem nicht die Renten beziehen werden, die sie heute
finanzieren.

      Union und SPD betreiben also Gefälligkeitspolitik zulasten
Dritter und kippen dabei mal eben so eine mühsam erkämpfte Reform -
kein gutes Zeichen.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: