Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: WAZ: Ruhrgebiets-Unternehmen stellen weiter kräftig ein

Essen (ots) - Obwohl Wirtschaftsforscher und Bundesregierung eine Abschwächung der Konjunktur vorhersagen, bleiben die Aussichten für den Arbeitsmarkt unverändert gut. Laut dem Manpower-Arbeitsmarktbarometer für das zweite Quartal 2008, der der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) vorliegt, wollen deutlich mehr Arbeitgeber Personal einstellen als abbauen. Der Beschäftigungs-Saldo liegt bundesweit bei zwölf Prozent. Im Ruhrgebiet bleibt der Ausblick mit plus zehn Prozent ebenfalls optimistisch. Vor einem Jahr lag er nur einen Prozentpunkt höher. Angesichts der Turbulenzen auf den Finanzmärkten und der Konjunktureintrübung erweise sich der deutsche Arbeitsmarkt als sehr robust, sagte Thomas Reitz, Chef von Manpower Deutschland, der WAZ. Manpower befragt viermal im Jahr mehr als 1000 Unternehmen nach ihren kurzfristigen Personalplänen. Im Ruhrgebiet wollen Arbeitgeber vor allem Maschinenbau-Ingenieure, Metall- und Elektro-Facharbeiter, Kaufleute und Callcenter-Agenten einstellen. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-2727 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: