Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zu Wikileaks

Frankfurt/Oder (ots) - Im Internet-Zeitalter ist es nicht mehr so einfach, jemanden kaltzustellen. Womit Washington nicht gerechnet hatte, war die entschlossene Reaktion der Internet-Gemeinde. Der Druck der US-Regierung, die Wikileaks-Server abzuschalten und die Konten der Enthüllungsplattform zu sperren, hat sich als Bumerang erwiesen: Die Hackerangriffe der Wikileaks-Unterstützer schaden den Bezahldienstfirmen. Paypal etwa gab inzwischen die eingefrorenen Spenden von Wiki¬leaks wieder frei. Und während früher nur eine Wiki¬leaks-Website zu finden war, gibt es ihrer nun Dutzende - sogenannte Spiegelungen. Das Wort Cyber-War für einen Krieg im Internet, an dem von Regierungsbehörden bis zur Stromversorgung fast alles hängt, wird die sicherheitspolitischen Debatten bald stärker befeuern als bisher. Wir bekommen gerade einen kleinen Vorgeschmack auf die Auseinandersetzungen der Zukunft.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de
Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: