NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR Spielfilmpreis für "Der Schweinestall" - Norddeutsche Filmpreise für "Soul Kitchen", Fedder und Milberg

Hamburg (ots) - Der NDR Spielfilmpreis 2010 geht an das schwedische Sozialdrama "Der Schweinestall" von Pernilla August. Die Auszeichnung, die mit 12.500 Euro dotiert ist, wurde im Rahmen der Filmpreisnacht am Sonnabend (6. November) bei den 53. Nordischen Filmtagen Lübeck verliehen. Christian Granderath, der neue Fernsehfilmchef des NDR, übergab den Preis im Theater Lübeck. Die Verfilmung des Bestseller-Romans von Susanne Alakoski über die schwierige Kindheit eines Einwanderermädchens im Schweden der siebziger Jahre überzeugte die Jury "durch thematische Relevanz und radikale Intensität", wie es in der Begründung heißt. "Der Schweinestall" mit Noomi Rapace ist das Regiedebüt von Pernilla August, die als Schauspielerin in Filmen Ingmar Bergmans bekannt wurde. Bereits seit 1990 fördert der NDR, der auch in diesem Jahr Medienpartner der Nordischen Filmtage ist, mit dem NDR Spielfilmpreis nordische oder baltische Spielfilme von herausragender künstlerischer Qualität.

NDR Intendant Lutz Marmor: "Mit dem NDR Spielfilmpreis leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Attraktivität der Nordischen Filmtage - und das seit nunmehr 20 Jahren. Dieses Engagement werden wir trotz aller Sparzwänge auch im kommenden Jahr fortsetzen. Der Preisträgerin Pernilla August und ihrer gesamten Crew gratuliere ich herzlich - ihren Film werden wir im NDR Fernsehen zeigen!"

Ebenfalls im Rahmen der Filmnacht wurde die NDR Kino-Koproduktion "Soul Kitchen" von Fatih Akin mit dem Norddeutschen Filmpreis für den "Besten Kinofilm" geehrt. Nach dem Urteil der Jury des Preises, den die Landesregierungen von Hamburg und Schleswig-Holstein gemeinsam gestiftet haben, ist den Produzenten Fatih Akin und Klaus Maeck (Corazón International) ein "mitreißend komisches Feelgood-Movie" gelungen, das "zugleich eine leidenschaftliche Liebeserklärung des Regisseurs an seine Heimatstadt Hamburg ist".

Für ihre besonderen Verdienste um den Film in Norddeutschland wurden die Schauspieler Jan Fedder und Axel Milberg mit einem Norddeutschen Filmpreis ausgezeichnet.

NDR Intendant Lutz Marmor: "Fatih Akin ist ein herausragender Regisseur - die Auszeichnung für 'Soul Kitchen' als 'Bester Kinofilm' ist eine wunderbare Bestätigung für unsere fruchtbare Zusammenarbeit. Mir persönlich hat 'Soul Kitchen' soviel Spaß gemacht, dass ich ihn bereits mehrfach gesehen habe, Ich gratuliere Fatih Akin und allen Mitwirkenden zum Norddeutschen Filmpreis ebenso wie Jan Fedder und Axel Milberg, zwei großen norddeutschen Schauspielern. Der NDR, vor allem aber unsere Zuschauerinnen und Zuschauer verdanken ihnen viele sehenswerte Produktionen, deren Bandbreite von der Komödie über den Krimi bis zur Literaturverfilmung reicht."

Jan Fedder ist vor allem als Polizist Dirk Matthies in der ARD-Vorabendserie "Großstadtrevier" bekannt geworden. In den vergangenen Jahren hat sich der Hamburger zudem in den drei Lenz-Verfilmungen des NDR "Der Mann im Strom" (2006), "Das Feuerschiff" (2008) und die "Auflehnung" (2010) einen Namen als Charakterdarsteller gemacht. Axel Milberg prägt seit zehn Jahren als wortkarger Ermittler Klaus Borowski den Kieler NDR "Tatort". Mit Jan Fedder stand der gebürtige Kieler zudem für "Das Feuerschiff" und die norddeutsche Komödie "Zwei für alle Fälle - ein Song für einen Mörder" (2010) vor der Kamera.

6. November 2010 / MG

Pressekontakt:

NDR Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Telefon: 040 / 4156-2300
Fax: 040 / 4156 2199
presse@ndr.de
http://www.ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: