Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) kommentiert die geplante BAföG-Erhöhung (Donnerstagausgabe)

Frankfurt/Oder (ots) - Teuer erkauft

Natürlich, für die Studenten ist die BAföG-Erhöhung eine gute Nachricht.

Allein, es bleibt die Frage, wie das alles in Zeiten angespannter Finanzlage und nötiger Sparmaßnahmen bezahlt werden soll. Denn die zweiprozentige Steigerung des Höchstsatzes ist teuer erkauft. Noch im Frühjahr war der Bund in der Länderkammer gescheitert. Kein Wunder, denn das BAföG wird zu 35 Prozent von den Ländern mitgetragen. Das macht 160 Millionen Euro, der Bund trägt mit 360 Millionen Euro den Löwenanteil.

Doch damit ist die Rechnung noch nicht gemacht. Die Bundesländer wurden noch einmal mit 330 Millionen Euro Sonderforschungsmittel geködert - alles für die Universitäten. Damit kann man dann bestimmt auch wieder viele interessante Bologna-Prozesse evaluieren. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: