Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder) zu Griechenland:

Frankfurt/Oder (ots) - Bei allem Verständnis für strikte Prüfungen, um sich im großen Zahlenwerk nicht wieder von Athen austricksen zu lassen: Das immer näher rückende Szenario ist doch absehbar. Es muss einem Angst und Bange machen und würde zudem viel mehr kosten als die jetzt in Rede stehenden Summen: Erst fällt Griechenland, dann Portugal, dann Spanien. Und das müsste noch nicht einmal das Ende der Kette sein. Das Ende der Gemeinschaftswährung wäre es auf jeden Fall. Allem Teuro-Gerede zum Trotz hat aber die Gemeinschaftswährung der deutschen Wirtschaft genauso wie dem deutschen Verbraucher genützt, hat in Europa vieles berechenbarer und bequemer gemacht. Und der starke Euro bewahrte uns bisher davor, dass die weltweite Dollar-Preisexplosion bei Öl und anderen Rohstoffen voll durchschlägt. Diese Währung hat es verdient, gerettet zu werden. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de
Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: