Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) kommentiert die CDU-interne Kritik an Angela Merkel:

    Frankfurt/Oder (ots) - Die Anführer der Rebellion sind nicht die wichtigsten in der Partei, aber trotzdem ist das Ganze kreuzgefährlich für die Kanzlerin. Denn die Kritiker geben eine weit verbreitete Stimmung an der Basis wieder. Vor allem attackieren sie den Kern Merkelscher Politik: durch Unverbindlichkeit und Reduktion von Streitthemen so viele Wähler aus anderen Lagern ... abzufischen, dass man die schrumpfenden CDU-Traditionswähler vernachlässigen kann. Bisher ist das ganze leidlich aufgegangen. Aber die Politik des Zuwartens von Steuern bis Steinbach kann auch verkehrt sein, dann nämlich, wenn die eigene Inhaltslosigkeit nur noch öde wirkt. Dann dürfte es für Merkel zu spät sein. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: