Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zum Berliner Schloss

    Frankfurt/Oder (ots) - Man soll sich nicht arm sparen. Im Gegenteil. Die neue Bundesregierung will also nicht nur Steuern senken, sondern auch am 2002 beschlossenen Berliner Schlossbau festhalten. Baubeginn 2010, geschätzte Kosten: 552 Millionen Euro. Die Devise lautet: Der Zeitplan wird eingehalten. Und die Sache verzögert sich trotzdem. Die aktuellen Zusatzplanungen, wie die erheblich vergrößerte Agora, scheinen jedenfalls nicht das Problem zu sein. Nein, mit der Barockfassade könne man in Zeitdruck geraten, hieß es gestern. Natürlich, für diese Fassade sollten ja die Bürger spenden, 80 Millionen Euro. Und seit dem Jahr 2004 ist die Spender-Uhr erst auf 11 Millionen Euro vorgerückt. Nun aber los, bloß nicht arm sparen! Vielleicht sitzt das Geld nach den Steuergeschenken ja lockerer.

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: