EKD Evangelische Kirche in Deutschland

Afrikareise des Rates der EKD Delegation besucht Namibia, Südafrika und Äthiopien

    Hannover (ots) - Eine Delegation des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) besucht ab 10. September Namibia, Südafrika und Äthiopien. Unter Leitung des Vorsitzenden des Rates, Bischof Wolfgang Huber, wird die Delegation bis 22. September in wechselnder Besetzung mit den Ratsmitgliedern Margot Käßmann, Nikolaus Schneider, Gudrun Lindner, Gerrit Noltensmeier und Barbara Rinke sowie dem Bevollmächtigten des Rates bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union, Stephan Reimers und dem Auslandsbischof der EKD, Martin Schindehütte, in Windhoek, Johannesburg, Pietermaritzburg, Kapstadt und Addis Abeba Station machen.

    Neben den Besuchen der ehemals deutschsprachigen Gemeinden im südlichen Afrika und am Horn von Afrika und Gesprächen mit den Kirchen und Kirchenräten in den jeweiligen Regionen wird sich die Ratsdelegation auch Entwicklungsprojekte von Partnerorganisationen von "Brot für die Welt" und des Evangelischen Entwicklungsdienstes (EED) anschauen und Gespräche mit Politikern führen. Dabei wird die Ratsdelegation in allen drei Ländern Projekte besuchen, die sich für HIV-Infizierte und Aids-Kranke einsetzen. In Namibia wird sich die Delegation den Fortschritt der dortigen Landreform erklären lassen. In Äthiopien wollen sich die Ratsmitglieder mit der Verantwortung der Religionen für den Frieden in der Region und der geplanten äthiopischen Gesetzesinitiative zur Einschränkung der Arbeit der Nichtregierungsorganisation und Menschenrechtsgruppen befassen, von der auch Partner des EED und von "Brot für die Welt" betroffen sind.

    Die Ratsdelegation will bei dieser Afrikareise die soziale, politische und ökonomische Situation am Horn von Afrika und im südlichen Afrika wahrnehmen und mit politisch Verantwortlichen diskutieren sowie mit Vertretern der dortigen Partnerkirchen über deren Möglichkeiten reden, in diesen unterschiedlichen Situationen zu arbeiten. Fragen der ökumenischen Zusammenarbeit der Kirchen in den besuchten Regionen sollen bei verschiedenen Gesprächen angesprochen werden. Der Ratsvorsitzende wird außerdem an der Bischofskonferenz der Evangelisch-Lutherischen Kirche Südafrikas (ELCSA) in Kapstadt teilnehmen.

    Hannover, 2. September 2008 Pressestelle der EKD Christof Vetter

    Bitte an die Redaktionen:

    Bitte informieren Sie Ihre Korrespondenten im südlichen Afrika und am Horn von Afrika über die Möglichkeit jederzeit mit der Delegation Kontakt aufzunehmen. Nähere Informationen bekommen Sie vor und während der Reise über den Pressesprecher der EKD, Christof Vetter. Er wird die Delegation begleiten und ist über die - deutsche - Handynummer 0049-172-5192800 zu erreichen.

Pressekontakt:
Evangelische Kirche in Deutschland
Hans-Christof Vetter
Herrenhäuser Strasse 12
D-30419 Hannover
Telefon: 0511 - 2796 - 269
E-Mail: christof.vetter@ekd.de

Original-Content von: EKD Evangelische Kirche in Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EKD Evangelische Kirche in Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: