Lufthansa Technik AG

Trotz Krise: 307 Auszubildende starten bei der Lufthansa Technik Gruppe

Hamburg (ots) -

   - 174 neue Azubis allein am Standort Hamburg
   - Engagement kontinuierlich ausgebaut 

Die Lufthansa Technik baut ihr Ausbildungsengagement trotz der anhaltenden Krise der Luftfahrtindustrie weiter aus. Mit Beginn des Ausbildungsjahres 2009 starten bei der Lufthansa Technik Gruppe in Deutschland 307 junge Menschen in den Beruf (Vorjahr: 285). In Hamburg beginnen heute 174 Auszubildende (Vorjahr: 141), in Frankfurt (einschl. Standort Alzey) waren es 96 (Vorjahr: 107), in München unverändert 30, in Arnstadt sieben. Das Unternehmen trägt damit der demografischen Entwicklung Rechnung und sichert sich wichtige personelle Ressourcen.

Insgesamt sind bei der Lufthansa Technik Gruppe in Deutschland jetzt 927 Auszubildende beschäftigt. Die neuen Auszubildenden hatten die Wahl unter 16 Berufen beziehungsweise praxisorientierten Studiengängen.

Neu im Angebot ist bei der Lufthansa Technik Logistik der Beruf "Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung". Mit 33 Plätzen in sechs praxisorientierten Studiengängen setzt die Lufthansa Technik den Ausbau der Zusammenarbeit mit Hochschulen fort. Für das Jahr 2010 ist mit dem Master of Science Mechatronik der Einstieg in ein weiteres Berufsfeld geplant.

276 junge Menschen starten direkt bei der Lufthansa Technik in die Ausbildung (Vorjahr: 259). Für 18 ehemalige Schüler ist Lufthansa Technik Logistik Ausbildungsbetrieb, die damit ebenfalls ihr Engagement erheblich verstärkt. Weitere sechs Auszubildende beginnen bei Lufthansa Technik AERO Alzey, dem auf die Überholung von kleineren Jet- und Propeller-Triebwerken spezialisierten Unternehmen der Lufthansa Technik Gruppe. N3 Engine Overhaul Services betreut sieben neue Auszubildende.

Uwe Mukrasch, Vorstand Personal und Informationsmanagement der Lufthansa Technik, sagte bei der Begrüßung der neuen Auszubildenden: "Wir sind uns natürlich der gesellschaftlichen Verantwortung bewusst, jungen Menschen den Weg in das Berufsleben zu ermöglichen. Für die Lufthansa Technik selbst sind Qualifikation und Motivation des Personals entscheidende Grundlagen für den wirtschaftlichen Erfolg. Das gilt auch und gerade in der aktuellen Krise der Luftfahrtindustrie. Die richtige Mischung aus Ansporn und Anspruch macht neben der Faszination der Arbeit rund um das Flugzeug den besonderen Reiz der Lufthansa Technik aus. Wir fördern gezielt, aber wir fordern auch hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und ständige Lernbereitschaft."

Neben den flugzeugbezogenen Berufen bildet die Lufthansa Technik beispielsweise Werkzeugmechaniker*, Oberflächenbeschichter* und Kaufleute für Bürokommunikation aus. Innerhalb der Lufthansa Technik Gruppe kommen die Fachkräfte für Lagerlogistik, Industriekaufleute und erstmals die Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung hinzu.

Die Standorte und Berufe:

Hamburg: In Hamburg starten 174 Auszubildende in den Beruf. Traditionsgemäß bilden die Fluggerätmechaniker* der Fachrichtungen Instandhaltungstechnik (29), Triebwerkstechnik (24) und Fertigungstechnik (30) zusammen mit den Elektronikern* für luftfahrttechnische Systeme (24) den Großteil der angebotenen Plätze. Des Weiteren beginnen in diesem Jahr 21 Werkzeugmechaniker*, neun Fachkräfte für Lagerlogistik (bei der Lufthansa Technik Logistik - LTL), zwei Oberflächenbeschichter* (Galvaniseure) und fünf Kaufleute für Bürokommunikation. Erstmals bildet die LTL zwei Kaufleute für Spedition und Dienstleistungslogistik aus. Als akademische Berufe kommen hinzu: Fünf Betriebswirte* Bachelor of Arts in Business Administration, fünf praxisorientierte Ingenieure* Flugzeugbau (Master of Engineering), drei praxisorientierte Ingenieure* Elektrotechnik (Master of Engineering), fünf Maschinenbau-Ingenieure* (Master of Engineering) sowie zehn Bachelor of Engineering Aircraft Maintenance.

Frankfurt: In Frankfurt/Alzey haben insgesamt 96 Azubis begonnen: 48 Fluggerätmechaniker* der Fachrichtung Instandhaltungstechnik, fünf Fluggerätmechaniker* Triebwerkstechnik (Lufthansa Technik AERO Alzey), sechs Fluggerätmechaniker* Fertigungstechnik, 24 Elektroniker* für luftfahrttechnische Systeme, ein Industriekaufmann (AERO) und sieben Fachkräfte für Lagerlogistik (LTL). Hinzu kommen fünf praxisorientierte Ingenieure* Maschinenbau (Master of Science).

München: Die 30 Fluggerätmechaniker* am Standort München werden alle in der Fachrichtung Instandhaltungstechnik ausgebildet.

Arnstadt: Fünf Auszubildende Fluggerätmechaniker* der Fachrichtung Triebwerkstechnik und zwei Industriekaufleute verstärken N3 Engine Overhaul Services. Das Unternehmen stieg 2008 in die technische Berufsausbildung ein, nachdem im Jahr 2007 bereits zwei Industriekaufleute ihre Ausbildung begonnen hatten.

*) Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Lesefreundlichkeit in dieser Pressemeldung auf die explizite Nennung der weiblichen Berufsbezeichnungen verzichtet haben. Wenn zum Beispiel von "Fluggerätmechanikern" die Rede ist, sind selbstverständlich auch die Fluggerätmechanikerinnen gemeint.

Lufthansa Technik:

Der Lufthansa Technik Konzern gehört mit über 30 Tochterunternehmen und Beteiligungsgesellschaften sowie mehr als 26.000 Mitarbeitern weltweit zu den bedeutendsten herstellerunabhängigen Anbietern flugzeugtechnischer Dienstleistungen. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2008 einen Gesamtumsatz von 3,7 Milliarden Euro. Das Angebot von Lufthansa Technik umfasst das gesamte Service-Spektrum für Verkehrsflugzeuge in den Bereichen Wartung, Reparatur, Überholung, Modifikation und Umrüstung, Triebwerke und Komponenten.

Kontakt:

Lufthansa Technik AG
Unternehmenskommunikation
Weg beim Jäger 193
22335 Hamburg, Germany
Telefon +49-40-5070-3667
Fax +49-40-5070-8534
press.pr@lht.dlh.de
www.lufthansa-technik.com/aktuell
Sitz der Gesellschaft:
Lufthansa Technik AG, Hamburg
Registereintragung:
Amtsgericht Hamburg HRB 56865
Vorsitzender des Aufsichtsrats:
Stefan Lauer
Vorstand:
August Wilhelm Henningsen (Vorsitzender)
Dr. Peter Jansen
Uwe Mukrasch
Dr. Thomas Stüger

Original-Content von: Lufthansa Technik AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lufthansa Technik AG

Das könnte Sie auch interessieren: