CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag

Thomas Kreuzer und Joachim Unterländer: Unterstützung für hochgradig sehbehinderte Menschen in Bayern

München (ots) - "Eine Unterstützung für Menschen mit hochgradiger Sehbehinderung war unserer Fraktion schon immer ein Herzenswunsch", betonte Thomas Kreuzer, Vorsitzender der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag. "Daher freut es mich, dass die Staatsregierung unser Anliegen aufgegriffen hat."

Auf Initiative der CSU-Landtagsfraktion wurde auf der Klausurtagung der bayerischen Staatsregierung in St. Quirin beschlossen, dass ab dem Jahr 2018 nicht nur blinde und taubblinde Menschen, sondern auch Menschen mit einer hochgradigen Sehbehinderung unterstützt werden sollen. Das so genannte Teil-Blindengeld wurde bereits im November 2014 im Arbeitskreis für Arbeit und Soziales, Familie und Integration der CSU-Fraktion diskutiert. "Auf Wunsch des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes e.V. (DBSV) strebten wir über das Bundesteilhabegesetz eine bundesweit einheitliche gerechte Blindengeldlösung an. Da diese derzeit aber nicht absehbar ist, haben wir uns nun um eine eigene Lösung bemüht", so Joachim Unterländer, Vorsitzender des Ausschusses für Arbeit und Soziales, Familie und Integration des Bayerischen Landtags.

"Bayern schlägt bei der Unterstützung hochgradig sehbehinderter Menschen einen eigenen Weg ein. So werden ab 2018 jährlich 12 Millionen Euro im Haushalt bereitgestellt. Hochgradig sehbehinderte Menschen erleben in ihrem Alltagsleben oft ähnliche Einschränkungen wie erblindete Menschen, daher ist es nun an der Zeit, ihnen eine entsprechende Hilfestellung zukommen zu lassen", so Kreuzer.

Pressekontakt:

Franz Stangl
Pressesprecher
Telefon: 089/4126-2496
Telefax: 089/4126-69496
E-Mail : franz.stangl@csu-landtag.de

Simon Schmaußer
Stellv. Pressesprecher
Telefon: 089/4126-2489
Telefax: 089/4126-69489
E-Mail : simon.schmausser@csu-landtag.de
Original-Content von: CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag

Das könnte Sie auch interessieren: