Amadeus FiRe AG

Amadeus Fire AG startet mit gutem ersten Quartal 2009 - Umsatz für das erste Quartal 2009 liegt bei 28,4 Millionen Euro

Peter Haas, Vorstandsvorsitzender der Amadeus FiRe AG. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Amadeus FiRe AG"

Frankfurt am Main (ots) - Die auf die Überlassung, Vermittlung und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften spezialisierte Amadeus FiRe AG ist gut in das neue Geschäftsjahr 2009 gestartet. Die heute veröffentlichten Zahlen für das erste Quartal 2009 zeigen ein nach wie vor robustes Wachstum im Vergleich zum Vorjahresquartal: Die Gesamtumsatzerlöse von Januar bis März konnten zum Vergleichszeitraum des Vorjahres um 16 Prozent auf 28,4 Millionen Euro gesteigert werden.

Entscheidend für den guten Start in einem schwieriger werdenden wirtschaftlichen Umfeld war die weiterhin gute Entwicklung des größten Geschäftsbereiches spezialisierte Zeitarbeit, der um 19 Prozent gestiegen ist, sowie des Bereiches Interim- und Projektmanagement, der ein Umsatzwachstum von sehr starken 44 Prozent verzeichnen kann.

Erwartungsgemäß, aufgrund der derzeit defensiven Einstellungspolitik vieler Unternehmen, ist das Segment Personalvermittlung/Recruitment um 26% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück gegangen.

Das Segment der Weiterbildung im Finanz- und Rechnungswesen konnte die Umsätze im Vergleich zum Vorjahresquartal um sehr zufriedenstellende 6,5 Prozent steigern, obwohl der Schwerpunkt der angebotenen Veranstaltungen in der zweiten Jahreshälfte liegt.

Von Januar bis März 2009 erreicht die Amadeus Fire AG einen Rohertrag von 10,5 Millionen Euro nach 9,8 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Die Rohertragsmarge für das erste Quartal 2009 liegt mit 37,0 Prozent 310 Basispunkte unter dem Vorjahreswert. Ursächlich für die im ersten Quartal gesunkene Marge waren vor allem die gesunkenen Umsätze im Bereich Personalvermittlung/Recruitment und längere Kundenentscheidungsprozesse bei der Disposition der externen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Ungeachtet davon konnte das Konzernbetriebsergebnis (EBITA) wie im Vorjahresquartal bei 2,9 Millionen Euro gehalten und sogar geringfügig gesteigert werden. Die EBITA Marge beläuft sich dabei auf 10,4 Prozent.

Die Amadeus Fire Gruppe bietet ihren Kunden durch die spezialisierten Dienstleistungen ein einzigartiges Portfolio an flexiblen Lösungen und unterstützt mit der Bereitstellung kurzfristig verfügbaren externen Fachwissens. Gerade in diesem hoch spezialisierten Segment ist bisher kein wesentlicher Nachfragerückgang zu verzeichnen.

Mit den Divisionen Accounting, Office, Banking und IT-Services im Kerngeschäft der spezialisierten Zeitarbeit und den Tochtergesellschaften Amadeus Fire Interim- und Projektmanagement GmbH sowie der Greenwell Gleeson GmbH als führende Interim Management Provider in Deutschland ist die Amadeus Fire Gruppe klar positioniert bei Kunden und Kandidaten und einer der ersten Ansprechpartner, wenn es um die zuverlässige Abwicklung komplexer Projekte geht.

Die Zahlen zum 1. Quartal 2009 bekräftigen die von Vorstandsvorsitzenden Peter Haas Anfang des Jahres 2009 aufgestellte Prognose, in diesem Jahr ein positives Ergebnis erzielen zu können "Wir sind gut in das Jahr gestartet. Dennoch ist es derzeit aufgrund der konjunkturellen Lage äußerst schwierig, eine weitere detaillierte Prognose über den weiteren Jahresverlauf abzugeben."

Ein umfassender Bericht über das abgelaufene Geschäftjahr 2008 sowie über den Verlauf der ersten Monate 2009 wird auf der am 27. Mai 2009 stattfindenden Hauptversammlung vorgestellt.

Der Quartalsbericht der Amadeus Fire AG und weitere Informationen zum Konzern stehen im Internet unter www.amadeus-fire.de bereit.

Pressekontakt:


Amadeus FiRe AG
Michael Vorderstraße
Telefon: 069 / 96 876 - 470
Telefax: 069 / 96 876 - 479
E-Mail: marketing@amadeus-fire.de

Original-Content von: Amadeus FiRe AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Amadeus FiRe AG

Das könnte Sie auch interessieren: