BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Ein handstreichartiger Coup
Leitartikel von Gilbert Schomaker zu Michael Müller

Berlin (ots) - Aus Müllers Sicht ist der Schachzug gelungen, einen langjährigen Konkurrenten matt zu setzen. Aber es ist ein Spiel mit hohem Risiko. Die Berliner SPD liegt zurzeit bei 23 Prozent. Ein Regieren ist nur in einer Dreierkoalition mit Grünen und Linken denkbar. Nun ist noch etwas Zeit bis zur Wahl am 18. September. Und Müller kann als Regierungs- und Parteichef beweisen, dass Wahlkampf aus einer Hand besser funktioniert. Aber es bleibt die Gefahr, dass die einst so stolze Berliner Sozialdemokratie am Ende so schwach wird, dass sie eben gleich von zwei Partnern gestützt werden muss. Das hätte zur Folge, dass viele in der Partei, die sich Hoffnung auf ein Mandat oder einen Posten im nächsten Senat machen, enttäuscht werden könnten.

Der vollständige Leitartikel unter: www.morgenpost.de/207422067

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: