BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: VW muss Fakten liefern
Kommentar von Andreas Schweiger zum Abgas-Skandal

Berlin (ots) - Der Abgas-Skandal bei VW erreicht eine neue Dimension. Nun trifft es die jüngste Generation der Diesel-Motoren. Das kostet nicht nur weitere Milliarden, sondern zerstört erneut Vertrauen bei den VW-Kunden. Ein echter GAU für den Autobauer und vor allem für seine Mitarbeiter. Dennoch kann VW zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorgeworfen werden, schlechte Nachrichten häppchenweise zu veröffentlichen. Die nun eingeräumten Unregelmäßigkeiten sind laut Konzern das Ergebnis der laufenden Ermittlungen. Das heißt: Es kann noch mehr kommen. Dabei muss sich VW seinem neu formulierten Leitbild der Transparenz treu bleiben. Alle belastbaren Informationen müssen zeitnah veröffentlicht werden. Sonst verspielt der Autobauer nicht nur weiteres Vertrauen der Kunden, sondern auch seiner Mitarbeiter.

Der vollständige Kommentar unter: www.morgenpost.de/206514233

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de
Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: