HamburgFreezers

Hamburg Freezers Presseservice: "Aus dem Berg einen Hügel machen" - Freezers empfangen die Iserlohn Roosters

Hamburg (ots) - Am morgigen Freitag (19.30 Uhr, Color Line Arena) empfangen die Hamburg Freezers die Iserlohn Roosters zur Partie des 53. Spieltags. Nach den Siegen gegen Kassel und in Nürnberg soll die Serie fortgesetzt werden, um die Chance auf eine Teilnahme an den Playoffs zu wahren. "Vielleicht ist nach diesem Wochenende aus dem Berg ein Hügel geworden, den es zu erklimmen gilt", schürt Trainer Gardner Hoffnung. Bei noch sieben ausstehenden Spielen beträgt der Rückstand auf die Playoff-Ränge noch immer zehn Punkte. Allerdings stehen mit den Partien gegen Iserlohn, Köln und Augsburg Duelle gegen direkte Konkurrenten um die Endrunde an. "Ich kann mich nur wiederholen", stellte Paul Gardner nach dem Training am Donnerstag klar. "Die Situation ist dieselbe wie in der letzten Woche: Wir müssen möglichst alle ausstehenden Spiele gewinnen!" Wünsche zu seinem 54. Geburtstag, den der Kanadier am morgigen Freitag begeht, hat er keine. "Ich möchte, dass die Mannschaft und das wichtige Spiel gegen Iserlohn im Fokus stehen." Gegner Iserlohn musste am ersten Spieltag nach der Olympiapause eine knappe 3:4-Heimschlappe gegen den ERC Ingolstadt hinnehmen. Mit 64 Punkten stehen die Roosters momentan auf dem elften Tabellenrang, zwei Zähler hinter den Kölner Haien. Die bisherige Bilanz in dieser Spielzeit spricht für die Freezers: Nach einer 3:8-Auswärtspleite im Oktober konnten die Hamburger die folgenden Partien am 20. Spieltag in der Color Line Arena mit 3:2 sowie am 40. Spieltag in Iserlohn mit 2:1 für sich gestalten. GARDNER: "ROOSTERS SCHNELL UND GEFÄHRLICH IM POWERPLAY!" "Die Roosters haben eine schnelle und bewegliche Mannschaft, deren Powerplay gut funktioniert", warnt Gardner vor dem kommenden Gegner. "Wir haben gegen Kassel und Nürnberg allerdings bewiesen, dass wir gegen solche Mannschaften bestehen können. Mein Team hat unser System zuletzt gut umgesetzt und vor allem kämpferisch vollen Einsatz gezeigt. Wenn wir auch am Freitag so auftreten, dürfen sich die Zuschauern auf ein tolles Spiel freuen!" Bei den Roosters sind nach wie vor die Angreifer Hock und Wolf brandgefährlich. Die beiden Reihenkollegen haben mehr als ein Viertel aller Iserlohner Treffer erzielt und stehen auch in der internen Scorerwertung an der Spitze: Robert Hock kommt auf 54 Punkte (16 Treffer/38 Vorlagen), Nationalspieler Michael Wolf auf 48 Zähler (24 Tore/24 Assists). Den dritten Platz belegt Brian Swanson, der bislang 40 Punkte (18 Treffer/22 Vorlagen) erzielen konnte. Topscorer der Freezers, bei denen nur Paul Manning (Fußverletzung) ausfällt und Adam Henrich nach abgelaufener Sperre wieder zurückkehrt, ist Francois Fortier mit 46 Punkten (19 Treffer/27 Vorlagen). Auf den Plätzen folgen Hamburgs bester Torschütze Jason King (43/23/20) und Kapitän Clarke Wilm (42/13/29). Vergleicht man die Torhüterstatistiken beider Mannschaften, hat Hamburgs Bobby Goepfert die Nase vorn: Mit 92,1% gehaltener Schüsse ist der US-Amerikaner, der zuletzt gegen Kassel und Nürnberg je 34 von 35 Versuchen entschärfen konnte, zweitbester Goalie der DEL. Auch nach kassierten Gegentoren pro Spiel liegt Goepfert mit einem Durchschnitt von 2,77 in der Ligawertung vor Iserlohns Danny aus den Birken (2,88/Fangqoute von 91,1%). STATS, SPLITTER UND REKORDE +++ Schiedsrichter der Partie: Marcus Brill, Thomas Gemeinhardt, Felix Winnekens +++ Jere Karalahti absolviert gegen die Roosters sein 100. DEL-Spiel und steht bei 46 DEL-Punkten +++ Richard Mueller hat bislang 47 DEL-Tore erzielt +++ Verkaufte Tickets: 5300 +++ Am Spieltag trainieren die Freezers ein letztes Mal um 10 Uhr in der Volksbank Arena +++ Die anderen Partien des 53. Spieltags: Berlin - Hannover (Donnerstag), Augsburg - Frankfurt, Mannheim - Wolfsburg, Straubing - Nürnberg, Köln - Düsseldorf, Ingolstadt - Krefeld +++ Nächstes Spiel: Sonntag, 7. März, 14.30 Uhr bei den Hannover Scorpions +++ Nächstes Heimspiel: Dienstag, 9. März um 19.30 Uhr gegen die Grizzly Adams Wolfsburg in der Color Line Arena +++ Pressekontakt: HEC GmbH Hamburg Freezers Christoph Wulf Hellgrundweg 50 22525 Hamburg Telefon: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 134 Fax: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 20 Mobil: 0176 - 188 188 85 E-Mail: christoph.wulf@hamburg-freezers.de Original-Content von: HamburgFreezers, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: