HamburgFreezers

Hamburg Freezers Presseservice: Vorbericht: Freezers treten in Krefeld an - Walter fällt aus - Sonntag kommt die DEG

    Hamburg (ots) - Am morgigen Freitag (19.30 Uhr, KönigPalast) treten die Hamburg Freezers in Krefeld an. Gegen die Pinguine fehlt neben Alexander Barta und Richard Mueller auch Martin Walter. Der 26-Jährige zog sich am Dienstag gegen die Frankfurt Lions einen Pferdekuss zu, der am Mittwochabend im UKE operiert werden musste.

    Dabei wurde dem Verteidiger ein Hämatom aus dem Oberschenkel entfernt. "Ich war schon etwas erschrocken, als ich hörte, dass ich wegen einer solchen Verletzung operiert werden muss. Aber die Beschwerden wurden stündlich immer schlimmer. Mir geht es jetzt den Umständen entsprechend gut", so Walter, der noch einige Tage im Krankenhaus verbringen wird.

    Trotz der personellen Ausfälle blickt Paul Gardner der Begegnung des 17. Spieltags zuversichtlich entgegen. "Mir hat der Einsatz und Wille des Teams am Dienstag imponiert", so der Trainer der Hamburg Freezers. "Die Mannschaft hat eine gute Woche hinter sich. Wahrscheinlich wird das morgige Spiel kein Leckerbissen, da beide Teams unter Druck stehen und dringend einen Sieg benötigen!"

    FREEZERS IN KREFELD SEIT FÜNF SPIELEN UNGESCHLAGEN

    Beide Teams konnten in den letzten vier Partien nur einen Sieg einfahren. Mit 17 Punkten stehen die Pinguine auf Tabellenplatz zwölf, Hamburg belegt mit zwölf Zählern Rang 15. Während die Krefelder das erste Aufeinandertreffen am vierten Spieltag klar mit 3:0 für sich entscheiden konnten, ist die Bilanz der Freezers in der Seidenstadt positiv: Die letzen fünf Auswärtspartien in Krefeld gewannen die Hamburger.

    Für die Tore am Freitag sollen Jason King, der die Scorerwertung der Freezers mit neun Toren und acht Vorlagen anführt, und Francois Fortier sorgen. Der Rekordtorschütze der Hamburger traf gegen Lions nach acht Spielen ohne Treffer endlich wieder in den gegnerischen Kasten und durfte seinen ersten Doppelpack der Saison feiern. "Die Erleichterung ist groß, denn ich war bereits am verzweifeln", gab Fortier nach dem Spiel zu. "Die beiden Treffer haben dafür gesorgt, dass ich gegen die Pinguine nun viel leichter aufspielen kann!" In Krefeld führt Richard Pavlikovsky die Teamwertung mit 17 Punkten (6 Tore/11 Assists) vor Herberts Vasiljevs (16 Punkte/4 Tore/12 Vorlagen) und Boris Blank (15/4/11) an.

    Die Schiedsrichter der Partie am Freitag heißen Brent Reiber, Andreas Kowert und Robert Schelewski.

    SONNTAG KOMMT DÜSSELDORF

    43 Stunden nach dem Eröffnungsbully in Krefeld treffen die Hamburg Freezers am Sonntag in der Color Line Arena (14.30 Uhr) auf die DEG Metro Stars. Für diese Partie wurden bislang rund 4800 Tickets abgesetzt. Karten gibt es noch an allen bekannten Vorverkaufsstellen, über die Homepage der Hamburg Freezers sowie unter der Tickethotline 01805 - 208 408 (14 Cent pro Minute, Handytarife können abweichen). Die Kassen der Color Line Arena haben am Spieltag ab 12.30 Uhr geöffnet.

    Die Schiedsrichter der Partie des 18. DEL-Spieltags heißen Rick Looker, Gregor Brodnicki und Marc Iwert.

Pressekontakt:
HEC GmbH Hamburg Freezers
Christoph Wulf
Hellgrundweg 50
22525 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 134
Fax:        +49 (0) 40 - 38 08 35 - 20
Mobil:    0176 - 188 188 85

E-Mail: christoph.wulf@hamburg-freezers.de

Original-Content von: HamburgFreezers, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HamburgFreezers

Das könnte Sie auch interessieren: