Paritätischer Wohlfahrtsverband

Einladung zur Pressekonferenz
Leerzeiten statt Lehrzeiten - Paritätischer legt Studie über mangelnde Effizienz und Organisationsfehler der Jobcenter bei der Vermittlung benachteiligter Jugendlicher vor

Berlin (ots) -

   Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

sehr geehrte Damen und Herren,

von den rund eine Million arbeitslos gemeldeten jungen Erwachsenen unter 25 haben zwei Drittel keinen Berufsabschluss, ein Viertel hat noch nicht einmal einen Schulabschluss. Hinzu kommen häufig soziale Probleme wie Schulden oder Konflikte in der Familie. Die örtlichen Arbeitsgemeinschaften sowie die Optionskommunen sollen diese "Bildungsverlierer" auf ihrem Weg in Ausbildung oder Arbeit fördern und fordern.

Das existierende System wird in der Praxis jedoch in keinster Weise dem Bedarf bildungsferner Jugendlicher gerecht, wie der Paritätische Gesamtverband in einer aktuellen Expertise nachweist. Eklatant ineffiziente Strukturen und unkoordiniertes, wenig zielgerichtetes Handeln der verantwortlichen Akteure sorgen vielmehr dafür, dass die jungen Menschen ohne Ausbildungsperspektive im Stich gelassen werden.

Herzlich möchten wir Sie zur Präsentation unserer Studie einladen:

   Am Dienstag, den 20. Mai 2008 um 11.00 Uhr im Tagungszentrum 
   im Haus der Bundespressekonferenz, Raum 0107 
   Schiffbauerdamm 40 / Ecke Reinhardtstraße 55, 10117 Berlin 

Ansprechpartnerinnen sind:

   - Heidi Merk, Vorsitzende des Paritätischen Gesamtverbandes
   - Dr. Heike Förster, Autorin der Studie
   - Tina Hofmann, Referentin für Jugendsozialarbeit, Paritätischer 
     Gesamtverband 

Wir würden uns freuen, Sie am 20. Mai begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen

Gwendolyn Stilling

Referentin für Presse- und Gremienarbeit

Pressekontakt:

Oranienburger Straße 13-14
10178 Berlin
Telefon: 030/24636-305
Telefax: 030/24636-110
E-Mail: pr@paritaet.org
www.paritaet.org
Original-Content von: Paritätischer Wohlfahrtsverband, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: