Deutscher Zukunftspreis

Terminhinweis: Pressekonferenz am Donnerstag, 17. April 2008, 11.00 Uhr
Neues Highlight in der Ausstellung zum Deutschen Zukunftspreis im Deutschen Museum, München

München (ots) - Am 17. April 2008 wird die Dauerausstellung zu den preisgekrönten Innovationen des Deutschen Zukunftspreises um eine zukunftsweisende Erfindung ergänzt: "Licht aus Kristallen - Leuchtdioden erobern unseren Alltag" heißt das Projekt, das jetzt in die "Hall of Fame" des Preises des Bundespräsidenten für Technik und Innovation im Deutschen Museum in München Einzug hält.

Bundespräsident Horst Köhler zeichnete im letzten Dezember Dr. Klaus Streubel, Dr. Stefan Illek (Osram Opto Semiconductors GmbH, Regensburg, und Dr. Andreas Bräuer (Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF,Jena) für ihre gemeinsame Entwicklung mit dem Deutschen Zukunftspreis 2007 aus. LED Produkte auf Basis dieser Innovation sind leistungsstärker, effizienter und energiesparender als herkömmliche Lichttechnologien.

Die Ausstellung zum Deutschen Zukunftspreis, seit Ende 2006 fester Bestandteil des Deutschen Museums, zeigt den einzigartigen Ansatz und die nachhaltige Wirkung der mit dem Deutschen Zukunftspreis ausgezeichneten Projekte und würdigt die Menschen, die als Forscher und Entwickler mit ihren Arbeiten die Zukunftsfähigkeit Deutschlands sichern.

Zur Pressekonferenz anlässlich der Übernahme des jüngsten prämierten Projektes mit anschließendem Rundgang durch die Ausstellung am Donnerstag, 17. April 2008, 11.00 Uhr im Ehrensaal, Deutsches Museum, Museumsinsel 1, 80538 München, laden wir Medienvertreter herzlich ein.

Ministerialdirektorin Cornelia Quennet-Thielen, Abteilungsleiterin im Bundespräsidialamt, und Prof. Dr. Wolfgang M. Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums, informieren über die Ziele, die mit diesem gemeinsamen Projekt verbunden sind.

Weitere Informationen: www.deutscher-zukunftspreis.de oder www.deutsches-museum.de .

Pressekontakt:

Büro Deutscher Zukunftspreis
Cuvilliésstraße 14/III
81679 München
Tel.: 089/21 09 61 27
Fax: 089/21 66 68 28
info@deutscher-zukunftspreis.de
www.deutscher-zukunftspreis.de
Original-Content von: Deutscher Zukunftspreis, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: