prmagazin

Im neuen prmagazin: "Beeinflusst, vereinnahmt, auf Holzwege geschickt" - die Schlacht der PR-Berater um Karstadt

Remagen (ots) - Die Verhandlungen um die insolvente Kaufhauskette Karstadt gerieten zum Lehrstück für Spindoctors. Auf den letzten Metern schossen Konkurrenten, Banken und ein plötzlich aufgetauchter Bieter noch einmal quer - nach allen Regeln der PR-Kunst. Das prmagazin beleuchtet in seiner Oktober-Ausgabe das Treiben der Strippenzieher, die besonders in der Endphase der Schlacht um Karstadt die Nachrichtenlage stark beeinflussten. "Ich möchte nicht wissen, wie viele hunderttausend Euro jeden Monat verbraten wurden", sagt Hagen Seidel, Handelsexperte der Welt in Düsseldorf, über das Wettrüsten der Kommunikationsberater. Insolvenzverwalter, Gläubiger, Kaufinteressenten und Banken hätten versucht, "Journalisten zu vereinnahmen, auf Holzwege zu schicken, die Konkurrenz schlechtzumachen und mehr über Mitbewerber zu erfahren". Carl Graf von Hohenthal, PR-Berater der Valovis Bank, bestätigt: "Ich habe noch bei keinem Mandat erlebt, dass so viele Agenturen involviert waren und so viele Gerüchte gestreut wurden." Die Titelgeschichte der Oktober-Ausgabe dreht sich um die Commerzbank. Das Kommunikationsteam um Richard Lips schuftet seit zwei Jahren auf mehreren Baustellen gleichzeitig: Die Finanzkrise brachte die Frankfurter an den Rand des Abgrunds, der Staat rettete das Institut. Seitdem spricht die Politik ein gewichtiges Wort mit. Unter diesem Stern stand das Mammutprojekt Dresdner-Bank-Integration. Dem prmagazin gewährten Richard Lips und seine Führungsmannschaft einen Einblick in ihre Arbeit seit dem Lehman-Kollaps im September 2008. Weitere Themen der neuen prmagazin-Ausgabe, die am 1. Oktober erscheint: Herausforderungen für die Medienarbeit deutscher Unternehmen in der Türkei, Tücken und Chancen von Social-Media-Kampagnen, Manipulationsvorwürfe gegen BP wegen Google-Anzeigen, neue Berufsbilder in der Unternehmenskommunikation, Niedergang und Aufbruch deutscher Tourismusregionen und die Vermischung von PR und Journalismus in der Hochschulausbildung. Im aktuellen Theorie & Praxis-Aufsatz analysieren die Kommunikationswissenschaftler Ansgar Zerfaß und Kristin Köhler die Ergebnisse einer Benchmark-Studie. Thema: Investor Relations 2.0 - Social Media in der Finanzkommunikation.

Pressekontakt:

Christina Ullrich
Verantwortliche Redakteurin
prmagazin
Telefon: 02228/931-123
Telefax: 02228/931-137
E-Mail: ullrich@rommerskirchen.com
www.prmagazin.de
Original-Content von: prmagazin, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: