Gruner+Jahr, NEON

Clemens Schick im NEON-Interview: "Manche Entscheidungen trifft man fürs Leben."

Cover NEON 12/2015 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/53006 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Gruner+Jahr, NEON"

Hamburg (ots) - Clemens Schick, 43, sprach im Interview mit dem Magazin NEON (Ausgabe 12/2015, ab 9. November im Handel) über die Entscheidungen seines Lebens: "Nach dem Abitur und einem Jahr an einer Ulmer Schauspielschule beschloss ich, in das Kloster im französischen Taizé einzutreten. Nach acht Monaten schickten die Mönche mich jedoch wieder weg, weil sie offenbar ahnten, dass ich zu etwas anderem berufen war." So folgte er doch seiner Berufung, der Schauspielerei: "Ich wollte Filme drehen und frei arbeiten."

Zudem erzählt der Schauspieler im Interview mit NEON, wie er Entscheidungen im Alltag fällt: "Ich entscheide instinktiv, aber nicht hektisch." Dafür pflegt er viele kleine Rituale, um seinem stressigen Alltag zu entgehen: "Mein Job ist ein Pokerspiel." Wenn es um seine Tattoos geht, ist er der Meinung: "Manche Entscheidungen trifft man fürs Leben. Eines meiner ersten Tattoos habe ich mir stechen lassen, als ein Freund an Krebs starb. Inzwischen sind Tattoos für mich zu einem Ausdrucksmittel geworden."

Das vollständige Interview ist in der aktuellen Ausgabe von NEON (Ausgabe 12/2015) zu finden, die ab dem 9. November zum Preis von 3,70 Euro im Handel erhältlich ist.

Diese Meldung ist mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

Esther Friede
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
PR/Kommunikation COI "News"
Telefon: 040 / 37 03 - 2178
E-Mail: friede.esther@guj.de
Internet www.neon.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, NEON, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, NEON

Das könnte Sie auch interessieren: