Aktionsbündnis gegen AIDS

Wortwasserfall und Wortgewaltig
Aktionsbündnis gegen AIDS prominent auf dem ÖKT vertreten

München (ots) - Mit zahlreichen interessanten Veranstaltungen rund ums Thema HIV/Aids ist das Aktionsbündnis gegen AIDS auf dem Ökumenischen Kirchentag in München vertreten: Wortgewaltig und mit Überraschungseffekten geht es am Donnerstag, 13. Mai, zu, wenn um 12.30 Uhr die spektakuläre Kunst-Installation Bit.fall des Leipziger Künstlers Julius Popp im Innenhof der Technischen Universität eröffnet wird. Dabei übersetzt ein Computerprogramm autonom im Internet erworbene Worte in Wassertropfen. Die ausgewählten Worte ergießen sich als Informationswasserfall und lösen sich im Moment ihrer Entstehung wieder auf.

Unter dem Titel "Kirche hat Aids- verdrängen-verschweigen-vergessen?" diskutieren am Donnerstag, 13. Mai, von 14 bis 15.30 Uhr im Audimax der Technischen Universität Mitglieder des Aktionsbündnis' gegen AIDS mit Vertretern des Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria, der Pharmaindustrie und parlamentarischen Vertretern über das Thema Verantwortung und die Umsetzung des Universellen Zugangs. Der Universelle Zugang, zu dem sich auch die Bundesregierung verpflichtet hat, soll den weltweiten Zugang zu Präventions- Therapie- und Pflegeangeboten bis 2010 für HIV-Betroffene garantieren.

Um ein ganz anderes Thema, nämlich Kinder und Aids, geht es bei der Veranstaltung "Still alive and kicking" am Donnerstag, 13. Mai, von 16 bis 17.30 Uhr im Audimax der Technischen Universität. Zur Diskussion eingeladen sind Uwe Kekeritz (Die Grünen), Pfarrer Stefan Hippler aus Südafrika und die Filmemacherin Christa Graf. Sie alle widmen sich gemeinsam mit VertreterInnen des "Aktionsbündnis' gegen AIDS" und der Pharmaindustrie diesem Thema. Bisher spielen Mädchen und Jungen, die von HIV betroffen sind, in der AIDS-Strategie der Bundesregierung keine Rolle. Die Verhinderung der HIV-Übertragung von der Mutter auf ihr Kind ist auch Thema der neuen Mitmachaktion des "Aktionsbündnis gegen AIDS" unter dem Titel "in9Monaten.de", die bei diesem Podium lanciert wird.

Hier alle Veranstaltungen im Überblick:

   -   Kirche hat Aids. Verdrängen - verschweigen - vergessen
       Podium, Zentrum Eine Welt, Audimax (13. Mai, 14-15.30 Uhr) 
   -   Still alive and kicking. Kinder und Jugendliche leben mit 
       HIV/Aids
       Podium, Zentrum Eine Welt, Audimax (13. Mai 16-17.30 Uhr) 
   -   bit.fall.
       Installation von Julius Popp, Innenhof Zentrum Eine Welt,
       Eröffnung am 13. Mai, 12.30-13 Uhr (13.-15. Mai) 
   -   Liebe, Sexualität und Aids als Thema der Jugendarbeit
       Workshop Zentrum Eine Welt, Immatrikulationshalle (13. Mai,
       14-15.30 Uhr) 
   -   Aids-Gottesdienst PositHIV und aufrecht
       14. Mai, 19.30 Uhr, Herz Jesu Neuhausen 
   -   Agora
   -  Gemeinschaftsstand Aids - solidarisch -positHIV 
   -  Veranstaltung auf der Agora  

Von Aceton bis Methadon: HIV- und Drogenepidemie in der ukrainischen Nachbarschaft und die Antwort der Kirchen

Mehr zu den Veranstaltungen: http://www.presseportal.de/go2/aids-kampagne.de

Einladung Pressegespräch: Nach dem Podium "Still alive kicking" um 17.30 gibt es eine Möglichkeit mit den Teilnehmenden ein Interview durchzuführen oder auch in Absprache.

Das AKTIONSBÜNDNIS GEGEN AIDS ist ein Zusammenschluss von über 100 Organisationen der Aids- und Entwicklungszusammenarbeit sowie mehr als 280 lokalen Gruppen. Der Ausbau der finanziellen Ressourcen zur weltweiten HIV-Prävention sowie der Zugang zur Therapie sind die zentralen Anliegen des Bündnisses. Weitere Information über uns sind unter www.aids-kampagne.de erhältlich.

Pressekontakt:

Beate Ramme-Fülle , Tel. 07071-206-503, mobil 0176-83 25 36 25
rammefuelle@aids-kampagne.de

Original-Content von: Aktionsbündnis gegen AIDS, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Aktionsbündnis gegen AIDS

Das könnte Sie auch interessieren: