Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Dt. Meisterschaft: U 17-Mädchen gegen nationale Spitze

Bremen (ots) - Kaum ist der Riesenjubel über die Norddeutsche Meisterschaft nach dem packenden Nordderby-Sieg mit 4:3 n.V. beim Hamburger SV verklungen, da steht für die U 17-Juniorinnen von Werder Bremen schon der nächste Höhepunkt auf dem Plan: Die Vorrunde zur Deutschen Meisterschaft. In drei Spielen am kommenden Wochenende, im niedersächsischen Barsinghausen wird der Ausrichter und Endspielteilnehmer des Finals gesucht. Dabei haben es die Grün-Weißen bei der Auslosung ganz hart erwischt: Mit dem FC Bayern München, dem FCR 2001 Duisburg und Turbine Potsdam stehen quasi alle Titelfavoriten auf dem Spielplan. Die drei Klubs haben in den vergangenen vier Jahren immer die Endspiele unter sich ausgemacht.

"Wir haben auf dem Papier eigentlich gar keine Chance, aber genau das macht doch den Reiz der Aufgabe aus. Unsere Mädchen können völlig unbeschwert über sich hinaus wachsen", sagt Werders Frauenfußball-Chefin Birte Brüggemann, die am Wochenende vertretungsweise gemeinsam mit Co-Trainerin Nadin Stubbemann an der Linie stehen wird. "Es gilt, die Teams aus den Frauenfußball-Hochburgen zu ärgern, und ich bin selbst sehr gespannt, wie uns das gelingt. Wir führen den bisher stärksten Jahrgang auf das Spielfeld, den wir in unserer dreijährigen Historie aufzubieten hatten."

Zu den Leistungsträgerinnen zählen bei den Grün-Weißen das Kreativtrio mit Kapitänin Meggie Schröder, U 15-Nationalspielerin Manjou Wilde und Torjägerin Cindy König, die im Mai bereits ihr erstes Tor in der 2. Bundesliga erzielen konnte. "Um die drei ist eine Mannschaft zusammen gewachsen, die seit drei Jahren zusammenspielt und nur auf ganz wenigen Positionen verändert wurde", so Brüggemann.

Im Vergleich zu den anderen Teams verfügen die Bremerinnen aber dennoch über wenig Erfahrung. Im Team von Titelverteidiger Turbine Potsdam stehen drei DFB-Auswahlspielerinnen, die für das U 17- und U 16-Nationalteam aktiv sind. Dazu laufen mit Sandra Starke, Kristin Demann und Jalila Dalaf Spielerinnen auf, die bereits in der ersten Bundesliga zum Einsatz kamen. Beim FCR 2001 Duisburg sieht es ähnlich aus. Frauke Fleischer, Alice Hellfeier und Luisa Wensing waren bereits im Erstligateam im Einsatz. Beim FC Bayern ist Spielführerin Clara Schöne die Erfahrenste. Sie steht auf Abruf für die U 17-EM ab Mitte Juni bereit. Hanna Kallmaier und Christina Schedel spielen in der U 16-Nationalmannschaft. Dazu agieren beim FCB, dem Gegner der Grün-Weißen am Freitagabend um 19 Uhr in der Sportschule Barsinghausen, die Österreicherin Stephanie Schachner und die Kroatin Antonija Kotarac, die für die U 17-Auswahlen ihrer Länder auflaufen.

Wie schwer die Aufgabe ist, in der Runde der besten acht Teams Deutschlands zu bestehen, haben die Bremerinnen im vergangenen Jahr zu spüren bekommen, als die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften als noch größere Überraschung galt. Damals mussten die Talente von der Weser im baden-württembergischen Ruit viel Lehrgeld zahlen und verloren 1:5 gegen Lok Leipzig sowie jeweils 0:5 gegen den VfL Sindelfingen und den FCR Duisburg. "In diesem Jahr wollen wir uns natürlich teuerer verkaufen, obwohl die Konkurrenz noch stärker ist", so Brüggemann.

Selbstvertrauen haben die Bremerinnen in diesem Jahr jedoch in der Liga gesammelt. In der Winterrunde gegen viele männlichen C-Jugend-Teams noch unterfordert, trafen sie in der Sommerrunde auf deutlich bessere Gegner und hielten stark dagegen. Im Rennen um die Norddeutsche Meisterschaft bekamen die U 17-Juniorinnen von Holstein Kiel (4:1-Sieg) die Stärke der Mädchen zu spüren, im Finale dann auch der Hamburger SV (4:3-Sieg n.V.).

Mit der namhaften Partie gegen den FC Bayern München starten die Bremerinnen am Freitag in Barsinghausen in das entscheidende Wochenende. Der vom DFB ausgegebene Spielplan sieht wie folgt aus.

Freitag, 04.06.2010

in der Sportschule Barsinghausen, Mozartweg 1, 30890 Barsinghausen 17.00 Uhr 1. FFC Turbine Potsdam - FCR 2001 Duisburg, Platz A 19.00 Uhr Werder Bremen - FC Bayern München, Platz A

Samstag, 05.06.2010

im Stadion des TSV Groß Munzel, Dammstr. 16, 30890 Barsinghausen/Groß Munzel 15.00 Uhr 1. FFC Turbine Potsdam - Werder Bremen 17.00 Uhr FCR 2001 Duisburg - FC Bayern München

Sonntag, 06.06.2010

Im August-Wenzel-Stadion Barsinghausen, Kirchdorfer Str., 30890 Barsinghausen 10.30 Uhr FC Bayern München - 1. FFC Turbine Potsdam, Platz 1 10.30 Uhr FCR 2001 Duisburg - Werder Bremen, Platz 2

Pressekontakt:

Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Mediendirektor Tino Polster
tino.polster@werder.de
Telefon: 0421/434591880
Fax: 0421/434591530

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: