Alfred Kärcher GmbH & Co. KG

Zum Internationalen Tag der Putzfrau: Neurowissenschaftliche Studie im Auftrag von Kärcher
So wird Putzen zur Belohnung

Zum Internationalen Tag der Putzfrau: Neurowissenschaftliche Studie im Auftrag von Kärcher / So wird Putzen zur Belohnung
Bei der Erhebung der Studie im Auftrag von Kärcher kam ein 3-Tesla-Kernspintomograf zum Einsatz, der die Aktivierung der emotionalen Netzwerke misst. Die 25 Probanden bekamen währenddessen verschiedene Filme rund um das Thema Putzen mit und ohne technische Hilfsmittel gezeigt. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/52291 / Die ...

Winnenden (ots) - Eine neurowissenschaftliche Studie im Auftrag von Kärcher hat die Emotionen beim Putzen mit und ohne technische Hilfsmittel gemessen. Zentrales Ergebnis der Untersuchung ist, dass die Verwendung von Reinigungstechnik im Vergleich zur manuellen Arbeit eine signifikant höhere Anziehungskraft auslöst (siehe Fußnote 1). Beim Anblick von Szenarien mit Reinigungsgeräten (siehe Fußnote 2) konnte eine erhöhte Aktivität im orbitofrontalen Cortex und im Nucleus Accumbens gemessen werden, die Bereiche des Gehirns, die für Belohnung zuständig sind - dieselben werden beim Anblick eines Stücks Schokolade aktiviert. Interessant: Das Belohnungssystem von Frauen und Männern reagiert dabei beinahe identisch.

Darüber hinaus konnten die Neurowissenschaftler bei den Probanden verstärkte Hirnaktivitäten in dem für Verlangen zuständigen emotionalen Netzwerk beim Anblick von Reinigungsgeräten messen. Die genaue Ursache dafür ist sehr individuell, es kann aber angenommen werden, dass der Wunsch nach einem sauberen Zuhause und die erwartete Zeitersparnis beim Saubermachen mit technischen Hilfsmitteln hier eine Rolle spielen.

"Mit dem Einsatz von Technik werden positive Emotionen wie Verlangen und Vorfreude hervorgerufen. Das zeigt, dass technische Geräte wie Fenstersauger als nützliche Helfer und Problemlöser im Haushalt wahrgenommen werden", sagt Dr. Kai-Markus Müller, Geschäftsführender Gesellschafter bei Neurensics Deutschland und CEO bei The Neuromarketing Labs. "Im Gegensatz dazu haben unsere Messungen ergeben, dass das konventionelle Putzen die Gemüter, oder besser: die Hirne, ziemlich kalt lässt."

Fußnoten 
1) Hoch signifikanter ANOVA-Wert (p=0,0018) bei den sogenannten 
Personal Appeal-Emotionen. 
2) Die 25 Probanden der Studie bekamen in einem 
3-Tesla-Kernspintomografen Filme von Putzszenarien mit und ohne 
technische Hilfsmittel gezeigt. 

Eine Word-Datei und druckfähige Bilder zu dieser Presseinformation können über den unten stehenden Pressekontakt angefragt werden.

Pressekontakt:


Ketchum Pleon GmbH
Carolin Fuchs
Rotebühlplatz 23
70178 Stuttgart

Tel.: 0711/21099-417
Fax: 0711/21099-499
carolin.fuchs@ketchumpleon.com


Alfred Kärcher GmbH & Co. KG
Verena Schweizer
Alfred-Kärcher-Str. 28-40
71364 Winnenden

Tel.: 07195/14-4483
Fax: 07195/14-2193
verena.schweizer@de.kaercher.com
Original-Content von: Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: