Kolpingwerk Deutschland gGmbH

Mut zum Einsatz für andere Menschen
Kolpingwerk Deutschland blickt am Kolpinggedenktag nach vorne

Köln (ots) - "Am 4. Dezember, dem Kolpinggedenktag, erinnern wir nicht nur an unseren Verbandsgründer Adolph Kolping. Wir blicken auch zurück auf mehr als 150 Jahre Einsatz für die Menschen in unserer Gesellschaft und Förderung des bürgerschaftlichen Engagements." Das betont der stellvertretende Bundesvorsitzende des Kolpingwerkes Deutschland, Stephan Kowoll aus Anlass des Todestages des Seligen.

Noch wichtiger als der Rückblick auf das Erreichte sei allerdings die Zukunftssicherung des katholischen Sozialverbandes mit mehr als 260.000 Mitgliedern. Im Rahmen einer Kampagne wird der Verband in den nächsten zwei Jahren aufzeigen, in welchen Handlungsfeldern das Kolpingwerk tätig ist.

Unter den Schlüsselwörtern der Kampagne nimmt "Mut" eine zentrale Bedeutung ein. Es geht auf ein Zitat Adolph Kolpings zurück: "Wer Mut zeigt, macht Mut." "Dieser Leitspruch appelliert an die Zivilcourage eines jeden Einzelnen, auch in der näheren Umgebung und im Alltag aufmerksam zu sein und sich dort stark zu machen, wo Mitmenschen Hilfe brauchen", macht Stephan Kowoll deutlich. "Leider kommen Themen wie Zivilcourage, Engagement und Mut in den Medien und damit in der gesellschaftlichen Wahrnehmung oft zu kurz. Dabei haben gerade die öffentlich-rechtlichen Sender den Auftrag, Menschen zu ermutigen und zu begeistern, Engagement zu zeigen, wo es nötig ist."

Das Kolpingwerk Deutschland fordert daher die Medienverantwortlichen auf, die Möglichkeiten zu nutzen, zu informieren und zu sensibilisieren. Probleme wie Gewalt im Alltag und Zivilcourage als Antwort darauf sollten nicht nur als reißerische Schlagzeilen in den Medien auftauchen. "Berichte aus dem Leben mit positiven Erfahrungen durch den Einsatz für Andere sollten viele Menschen erreichen. Das gilt besonders zur Prime Time", stellt Kowoll fest. Eine Möglichkeit könne es sein, Verbänden und Organisationen für das Engagement in der Zivilgesellschaft kostenlose Werbezeiten zur Verfügung zu stellen.

Pressekontakt:

Kolpingwerk Deutschland
Heinrich Wullhorst
Pressesprecher
Kolpingplatz 5-11
50667 Köln
Tel: (0221) 20701-241
Mobil: (0172) 5604303
E-Mail: heinrichwullhorst@kolping.de
Homepage: www.kolping.de

Original-Content von: Kolpingwerk Deutschland gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kolpingwerk Deutschland gGmbH

Das könnte Sie auch interessieren: