Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Horst Teltschik sieht deutsch-polnische Beziehungen auf solider Basis

Berlin (ots) - Der frühere Kanzleramtsberater Horst Teltschik hat davor gewarnt, die gegenwärtigen Probleme in den Beziehungen zu Polen zu dramatisieren.

Der CDU-Politiker sagte am Freitag im rbb-Inforadio, das Verhältnis beider Staaten stehe auf einer soliden Basis. Dazu maßgeblich beigetragen habe der Deutsch-Polnische Nachbarschaftsvertrag, der heute vor 25 Jahren unterzeichnet wurde. Das sei ihm auch in jüngsten Gesprächen mit Regierungsmitgliedern bestätigt worden.

"Ich habe viele Polen getroffen - auch auf der politischen Ebene - die im Gegensatz zur augenblicklichen Regierung stehen. Aber selbst Mitglieder der Regierung haben immer wieder gesagt, dass diese Differenzen, die da öffentlich diskutiert werden, in der Sache nicht ganz so dramatisch seien. Die Beziehungen würden sich positiv entwickeln."

Teltschik rief die Bundesregierung auf, die Kontakte zu Warschau wie bisher "weiter zu pflegen". Auch müsse man "ein Stück weit Verständnis dafür haben", dass es in Polen Vorbehalte gegenüber der Aufnahme von Flüchtlingen gibt.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
inforadio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 37400
Mail: info@inforadio.de
Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: