Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Gebäude für Asylbewerber zweckentfremdet

Berlin (ots) - Nach Recherchen der rbb-Abendschau werden in Berlin immer mehr Gebäude von privaten Vermietern zweckentfremdet und illegal als Einrichtungen für Asylbewerber genutzt.

Der Hintergrund: Das Landesamt für Gesundheit und Soziales stellt für Asylbewerber pauschal Kostenübernahmen aus und bezahlt deren Unterbringung, ohne die Einrichtungen zu überprüfen.

Die Abendschau hat exklusiv einen Fall in der Tal-/Ecke Thulestraße in Prenzlauer Berg recherchiert. Dort sind nach Angaben des Betreibers 80 Asylbewerber illegal untergebracht.

Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Jens-Holger Kirchner (Bündnis/Grüne) hat die Unterbringung jetzt untersagt. Er kritisiert:

"Insgesamt ist das Geschäft mit Flüchtlingen eine Lizenz zum Gelddrucken und erst recht, wenn nicht ordentlich kontrolliert wird und auch nicht kontrolliert werden kann."

Der ausführliche Bericht ist am Sonntagabend in der Abendschau ab 19.30 Uhr zu sehen.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
Abendschau
Chef vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 222 22
abendschau@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: