Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Berliner Hotelbauboom hält an
Am 19. September öffnet erstes deutsches RIU-Hotel in Berlin

Berlin (ots) - In Berlin eröffnen weiterhin Hotels in dichter Folge: Wie die rbb-Abendschau berichtet, nimmt das Hotel Amano Grand Central am 1. August als erstes Hotel im neuen Quartier Heidestraße direkt nördlich vom Hauptbahnhof seinen Betrieb auf.

Bereits am 1. Juli hatte das Grimm's an der Flottwellstraße eröffnet. Und am 19. September öffnen sich die Tore des RIU Plaza Berlin, des ersten Hauses der deutsch-spanischen RIU-Gruppe in Deutschland. Das neue Hotel mit 357 Zimmern ist das umgebaute ehemalige Philips-Haus an der Ecke von Kleist- und Martin-Luther-Straße.

Zu den bereits laufenden Neubauvorhaben zählen zwei Hochhäuser an Alex und Breitscheidplatz, die von der Motel One Gruppe bezogen werden sollen: Das Haus am Alex mit 708 Zimmern, das andere mit 580 Zimmern.

Der Chef der Berliner Tourismus-Marketingagentur VisitBerlin, Burkhard Kieker, sagte der Abendschau, dass der "Wettbewerbsdruck" für günstige Preise sorge. Das führe dazu, dass noch mehr Touristen kommen.

Hintergrund: In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der Berlintouristen nahezu verdoppelt, die Zahl der Übernachtungen stieg von 15 auf 29 Millionen, die Zahl der Hotels, Hostels und Pensionen wuchs von unter 600 auf über 800.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
Abendschau
Chef vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 222 22
abendschau@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: