dm-drogerie markt

dm entwickelt sich weiter positiv

dm entwickelt sich weiter positiv
dm entwickelt sich weiter positiv. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/50659 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/dm-drogerie markt/Sebastian Heck"

Karlsruhe (ots) -

Riesenerfolg für den "dm-Preis für Engagement": Fast 10.000 
Bewerbungen von ehrenamtlich aktiven Menschen und Initiativen 
Gute Entwicklung: In sechs Monaten 280 Millionen Einkäufe bei dm in 
Deutschland   
Kontinuierliche Expansion: 42 neue Märkte im ersten Halbjahr
Branchenvergleich: Größtes Umsatzplus unter den Lebensmittelhändlern 
Ausland: dm wächst auch in Europa   
Neue Zentrale: Baubeginn im Sommer   
dm.de: Entwicklung übertrifft die Erwartungen   
Mitarbeiterlob: dm ist beliebtester Arbeitgeber Deutschlands   
Zukunftssicherung: Vielseitige Ausbildungsmöglichkeiten  
Neuerungen: Wechsel in der dm-Geschäftsführung   
Sortiment: Mehr Vielfalt bei Bio-Lebensmitteln   
Jubiläen: Beliebte dm-Marken seit vielen Jahrzehnten
dm-Engagement: Nachhaltiges Handeln mit vielen Facetten 

Riesenerfolg für den "dm-Preis für Engagement": Fast 10.000 Bewerbungen von ehrenamtlich aktiven Menschen und Initiativen

Bis zum 31. März konnten sich ehrenamtlich aktive Menschen und Gruppen für eine der mehr als 1.000 Auszeichnungen bewerben oder engagierte Menschen in ihrem Umfeld vorschlagen. "Unsere Partner sind genauso wie wir hocherfreut, dass fast 10.000 Bewerbungen für unseren 'dm-Preis für Engagement' bei uns eingegangen sind", resümiert Erich Harsch, Vorsitzender der Geschäftsführung von dm. Gemeinsam mit der Deutschen UNESCO-Kommission, dem Deutschen Kinderschutzbund und dem Naturschutzbund Deutschland hatte dm zum Jahresbeginn die Initiative HelferHerzen durchgeführt. "In den Bewerbungen zeigt sich die Vielfalt von ehrenamtlichem Engagement in Deutschland, das wir mit unserem gemeinsamen Preis anerkennen und fördern möchten", sagt Erich Harsch. 127 regionale Jurys werden nun die 1.000 Preisträger auswählen, danach werden 13 nationale Preisträger gewählt und beim Bürgerfest des Bundespräsidenten vorgestellt. Bundespräsident Joachim Gauck widmet das Bürgerfest seit seinem Amtsantritt dem Ehrenamt. Unter der Teilnehmern sind auch eine Reihe von Menschen im Ehrenamt, die sich für die Integration von Flüchtlingen einsetzen. Die drei Empfängerorganisationen, die von dm eine Spende von 1,5 Millionen Euro erhalten haben, berichten, dass die Beträge eine sinnvolle Verwendung gefunden haben. "Wir planen beispielsweise, Flüchtlingen ein Freiwilliges Soziales Jahr anzubieten, um ihnen eine Lern- und Orientierungsphase zu ermöglichen", erläutert Rüdiger Fritz, Referent Koordination Integration von Flüchtlingen beim Deutschen Roten Kreuz.

Gute Entwicklung: In sechs Monaten 280 Millionen Einkäufe bei dm in Deutschland

Auch die Entwicklung der 1.786 dm-Märkte in Deutschland verlief sehr positiv. Im ersten Geschäftshalbjahr 2015/16 (01.10.2015-31.03.2016) ist dm-drogerie markt weiter gewachsen. Mit einem Umsatz von 3,708 Milliarden Euro erreicht dm in Deutschland gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres ein Umsatzplus von 6,5 Prozent oder 227 Millionen Euro. "Das stabile Wachstum zeigt uns, dass die Menschen gerne bei uns einkaufen. 280 Millionen mal haben Menschen in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres bei dm eingekauft", betont Erich Harsch. Harsch führt den Erfolg auch auf die langjährige Dauerpreisstrategie von dm zurück: "Wir wollen und werden der preiswerteste Anbieter von Drogeriewaren in Deutschland bleiben", kommentiert Erich Harsch die grundsätzliche Haltung von dm zum Preiswettbewerb bei Drogeriewaren.

"Wir können unsere Produktivität nach wie vor steigern", erklärt der Vorsitzende der Geschäftsführung die Möglichkeit von dm, deutliche Preisreduzierungen vornehmen zu können und zugleich das seit Jahren praktizierte Ziel, ein bis zwei Prozent Umsatzrendite zu erreichen, auch im laufenden Geschäftsjahr wieder realisieren zu wollen. "Wir sind sehr gut aufgestellt", konstatiert Erich Harsch.

Kontinuierliche Expansion: 42 neue Märkte im ersten Halbjahr

Aufgrund der verfügbaren Mittel ist dm bei der Eröffnung weiterer Märkte gut vorangekommen. "Da wir im ersten Geschäftshalbjahr 42 weitere dm-Märkte in Deutschland eröffnet haben, sind wir nun noch besser für unsere Kunden erreichbar, die Umsatzzuwächse resultieren also nicht nur aus dem Erfolg der bestehenden dm-Märkte, sondern sind auch das Ergebnis eines kontinuierlichen organischen Zuwachses", betont Harsch.

Branchenvergleich: Größtes Umsatzplus unter den Lebensmittelhändlern

Damit setzt der Drogeriefilialist die positive Entwicklung aus 2015 auch unter den aktuellen Wettbewerbsbedingungen in Deutschland fort. In der gerade veröffentlichten Studie der Lebensmittel Zeitung "Top 30 Lebensmittelhandel Deutschland" liegt dm wie im Vorjahr auf Platz acht und konnte im Ranking der führenden Händler in Deutschland mit 9,8 Prozent im Jahr 2015 das größte Umsatzplus aus einem organischen Wachstum heraus verzeichnen.

Ausland: dm wächst auch in Europa

In den anderen elf europäischen Ländern seines Verbreitungsgebiets erzielte dm in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres deutliche Mehrerlöse und erreichte kumuliert einen Umsatz von 4,782 Milliarden Euro. Mit 1,074 Milliarden Euro lagen die Auslandsaktivitäten 7,9 Prozent über den 995 Millionen Euro in der ersten Hälfte des Vorjahres. Der Konzern legte damit in allen zwölf Ländern um 306 Millionen Euro oder 6,8 Prozent im Vergleichszeitraum zu. Konzernweit hat dm bereits 58 neue Märkte in der ersten Geschäftsjahreshälfte eröffnet, bis zum 30. September soll es mehr als 100 neue dm-Märkte in Europa geben.

Neue Zentrale: Baubeginn im Sommer

Die Vorbereitungen für den Bau der neuen Unternehmenszentrale in Karlsruhe sind im Geschäftsjahr gestartet. Nach dem einstimmigen Satzungsbeschluss des Karlsruher Stadtrats finden derzeit die Erschließungsmaßnahmen für die neue dm-Zentrale statt. "Wir freuen uns, dass mit den ersten Erdarbeiten nun vor Ort unser Neubauprojekt erkennbar wird. In den kommenden Wochen wollen wir ein Informationszentrum einrichten, damit sich interessierte Bürger am künftigen Standort jederzeit informieren können", kündigt Erich Harsch an. Mit dem Spatenstich im Sommer beginnt nun die eigentliche Bauphase für das Gebäude, das bis zum Jahresende 2018 fertiggestellt werden soll. Bei der Planung der künftigen Zentrale spielt Nachhaltigkeit eine große Rolle. "Unser Ziel ist es, den Energieeffizienzstandard KfW 55 und somit die Vorgaben der Energieversorgungsverordnung deutlich zu unterschreiten", betont Erich Harsch. Auch deshalb hat sich dm für Fernwärme von den Stadtwerken Karlsruhe wegen ihres sehr günstigen Primärenergiefaktors entschieden.

dm.de: Entwicklung übertrifft die Erwartungen

Dass sich das stationäre Geschäft und der Online-Handel bei dm gut ergänzen, zeigt die Resonanz der Kunden auf den im Sommer 2015 gestarteten Online-Shop. "Wir freuen uns, dass der Online-Shop von unseren Kunden so gut angenommen wird und die Nachfrage über unseren Erwartungen liegt", sagt Erich Harsch. "Dies bestätigt unsere Multichannel-Strategie. Wir haben mit der Verknüpfung unserer stationären Märkte mit dem Online-Geschäft eine notwendige und auch langfristig sinnvolle Entscheidung getroffen."

Mitarbeiterlob: dm ist beliebtester Arbeitgeber Deutschlands

Sowohl bei den Kunden als auch bei den 38.500 Mitarbeitern erfreut sich dm-drogerie markt großer Beliebtheit. Sie sind gerne Teil der Arbeitsgemeinschaft. In der aktuellen Umfrage "Deutschlands Beste Arbeitgeber", der größten deutschen Befragung von Mitarbeitern im Auftrag von Focus und Xing, wurde dm branchenübergreifend zum beliebtesten Arbeitgeber gewählt. Dabei punktet dm besonders bei jungen Menschen. "Wir bieten eine sehr gute Ausbildung und großartige Entwicklungschancen. Mehr als die Hälfte unserer Filialleiter und fast ein Drittel unserer gebietsverantwortlichen Führungskräfte haben mit einer Ausbildung bei dm ihr Berufsleben begonnen", sieht Erich Harsch als wichtigsten Grund für die herausragende Bewertung.

Zukunftssicherung: Vielseitige Ausbildungsmöglichkeiten

Auch im aktuellen Geschäftsjahr hat dm mehr als 1.900 Plätze in neun Ausbildungsberufen und fünf Studiengängen bereitgestellt. Das Angebot reicht von der klassischen Ausbildung zum Drogisten über das immer wichtiger werdende betriebswirtschaftliche Studium an der Dualen Hochschule mit dem Abschluss Bachelor bis hin zu Qualifikationen in IT und Logistik. Erstere stellt in der Branche ein Alleinstellungsmerkmal dar und bietet ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum. Neben Fachwissen im breit gefächerten drogistischen Sortiment ist auch die freundliche und kompetente Beratung von Kunden, die Gestaltung der Verkaufsräume und der Warenlogistik Teil der filialbezogenen Ausbildung.

Die Ausbildung bei dm beruht auf einem Zusammenwirken unterschiedlicher Elemente. Eine Besonderheit stellen die "Lehrlingsfilialen" dar: Im dritten Lehrjahr übernehmen angehende Drogisten für vier Wochen gemeinsam die Verantwortung für einen dm-Markt und führen alle Abläufe eigenständig aus. In diesem Jahr finden die "Lehrlingsfilialen" zwischen Mai und Juli zum 16. Mal und in 32 Märkten statt. Weitere Informationen und Termine gibt es unter www.dm.de/lehrlingsfilialen.

Bei jungen Menschen kommt das vielseitige Angebot gut an; dies bestätigt das aktuelle "trendence Schülerbarometer". In der Online-Studie, die Schüler zu ihren beruflichen Zielen und Präferenzen befragt, gehört dm-drogerie markt 2016 zum wiederholten Mal zu den fünf beliebtesten Arbeitgebern im Handel.

Neuerungen: Wechsel in der dm-Geschäftsführung

Sebastian Bayer ist nach seiner Berufung durch den Aufsichtsrat gemeinsam mit Christoph Werner als Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Marketing + Beschaffung. Mit Beginn der zweiten Geschäftsjahreshälfte hat er zudem die Verantwortung für eine dm-Region mit mehr als 200 dm-Märkten übernommen. Da Ulrich Maith Ende März aus der Geschäftsführung ausgeschieden ist, hat Erich Harsch interimsweise die Verantwortung für das Ressort Produktmanagement übernommen. "Wir sind sehr zuversichtlich, dass noch im laufenden Geschäftsjahr diese Geschäftsführerposition neu besetzt werden kann", sagt Erich Harsch.

Sortiment: Mehr Vielfalt bei Bio-Lebensmitteln

Bio ist für dm-drogerie markt schon seit über 30 Jahren ein relevantes Thema. Das Bio-Lebensmittelsortiment, das mittlerweile knapp 1.000 Produkte umfasst, wird bei dm stetig weiterentwickelt. "Die Nachfrage der Kunden zeigt uns, dass zunehmend Produkte gesucht werden, die unterschiedliche Bedürfnisse und Ernährungstrends abdecken sowie alternative Ernährungsweisen ermöglichen", berichtet Erich Harsch. Daher umfasst das Angebot immer mehr innovative Marken und innovative Produkte. Neben einem breiten Basissortiment an Lebensmitteln in Bio-Qualität bietet dm Produkte an, die einer bewussten, vegetarischen, veganen oder besonders nährstoffreichen Ernährung dienen.

Seit Januar dieses Jahres gibt es einige pflanzliche Drinks von Provamel und seit Kurzem auch verschiedene Smoothiepulver von Lebepur. Ab Anfang Mai sind die rund 40 veganen Produkte der Marke Veganz in allen 1.786 dm-Märkten erhältlich. Die vor knapp einem Jahr eingeführte Eigenmarke dmBio erfreut sich bei den Kunden großer Beliebtheit. Dies bestätigt auch die Studie "Deutschland Test" im Auftrag von Focus Money, bei der dmBio als jüngste aller bewerteten Marken in der Rubrik "Bio-Handelsmarken" das beste Ergebnis in Bezug auf die Qualität erzielt. Ausgewählte Alnatura-Produkte runden das Bio-Angebot ab.

dm möchte stets die bestmögliche Bio-Qualität sowie Produkte aus 100 Prozent Bio anbieten und verarbeiten und verwendet daher schon seit Einführung der Eigenmarke dmBio so weit wie möglich zertifizierte Produkte. Bei der Herstellung sollen darüber hinaus umweltgerechte und sozial verträgliche Bedingungen geschaffen und gefördert werden. "Mit der Kooperation mit dem Öko-Landbauverein Naturland wollen wir den ökologischen Anbau unterstützen. Regional und weltweit. Denn Bio bedeutet für uns nicht nur, dass wir Bio-Lebensmittel verkaufen, sondern auch, dass wir uns für einen sinnvollen Umgang mit unseren Ressourcen starkmachen", erklärt Erich Harsch.

Jubiläen: Beliebte dm-Marken seit vielen Jahrzehnten

Bereits vor 30 Jahren wurde die erste Eigenmarke von dm in das Sortiment aufgenommen. ALANA ist die älteste dm-Marke und steht für Kindertextilien in bester Qualität aus biologischem Anbau. Neben alverde NATURKOSMETIK wurde sie zum zweiten Mal in Folge für ihren Einsatz in den Be- reichen Nachhaltigkeit und Klimaschutz mit dem GREEN BRAND Germany ausgezeichnet. Ergänzt wurde das Sortiment für die Kleinsten vor 20 Jahren mit der dm-Marke babylove, die Produkte rund um die Pflege, Nahrung und zum Spielen umfasst. Auch SUNDANCE feiert in diesem Jahr 20-jähriges Bestehen und ist laut GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) bereits seit 2009 Deutschlands meistverkaufte Sonnenschutzmarke.

dm-Engagement: Nachhaltiges Handeln mit vielen Facetten

Seit dem 1. April bietet dm keine kostenlosen Kunststofftragetaschen mehr an. Hintergrund ist eine EU-Richtlinie, die den Verbrauch von Plastiktüten einschränken und die Umwelt so noch besser vor Plastikmüll schützen soll. "Nachdem unsere Kunden bereits im Rahmen eines Tests überwiegend positiv auf den Verzicht reagiert haben, ist es für uns folgerichtig, die Initiative des Einzelhandelsverbandes HDE mitzutragen und unsere kostenlosen Plastiktüten in allen Märkten abzuschaffen", erläutert Erich Harsch die Entscheidung. Alternativ können Kunden aus verschiedenen Alternativen wählen: einer Bio-Tasche aus 100 Prozent Baumwolle, Papiertaschen, die überwiegend aus Altpapier hergestellt sind, Plastiktragetaschen mit 90 Prozent Recycling-Kunststoff sowie einer sehr stabilen und langlebigen Permanenttasche, die zu 80 Prozent aus ausgedienten PET-Flaschen besteht.

Eine weitere Initiative von dm, R'cycle!, ist für den GreenTec Award 2016 nominiert. Gemeinsam mit dem Partner Unilever hat dm bis Ende April 2016 Sammelboxen für leere Aludosen in seinen Märkten aufgestellt. Diese werden anschließend im Rahmen eines Recyclingprozesses für Kinderfahrräder aufbereitet, die an lokale soziale Einrichtungen gespendet werden, um Kinder in ihrer motorischen Entwicklung zu fördern. "Unsere Märkte sind schon seit vielen Jahren mit Recyclingstationen für unterschiedliche Materialien ausgestattet. Mit der Aufbereitung von Aluminiumdosen möchten wir für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen sensibilisieren. Die Nominierung für den Green- Tec Award ist eine schöne Bestätigung für die Sinnhaftigkeit unseres Projekts", urteilt Erich Harsch.

Neben der ökologischen Nachhaltigkeit ist dm die Förderung der sozialen Nachhaltigkeit in der Gesellschaft ein zentrales Anliegen. Eine wichtige Säule ist die dm-Initiative "ZukunftsMusiker", die vor zehn Jahren gestartet wurde. "Wir konzentrieren uns mittlerweile bei unserer Initiative auf die Vermittlung kindgerechten Singens an Erzieherinnen und Erzieher in Kindergärten", erklärt Harsch, der das Projekt persönlich leitet. Mehr als 60 Musikpädagogen haben im Auftrag von dm bisher in 30 Ballungsräumen im gesamten Bundesgebiet in mehreren Hundert Kindergärten und -tagesstätten interessierte Erzieher weitergebildet.

Kontakt dm-drogerie markt:

Herbert Arthen
E-Mail: herbert.arthen@dm.de
Tel.: 0721 5592-1195, Fax: 0721 62514-90
www.dm.de/presse



Das könnte Sie auch interessieren: