bpb: Bundeszentrale für politische Bildung

Bundeszentrale für politische Bildung schreibt zum sechsten Mal den "einheitspreis" aus

    Bonn (ots) -

    Bis zum 31. August 2007 können sich Einzelpersonen und     Projekte bewerben

    Die Bundeszentrale für politische Bildung ruft zum Wettbewerb um den "einheitspreis - Bürgerpreis zur Deutschen Einheit" erneut auf. Hierfür hat der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Länder, Wolfgang Tiefensee, die Schirmherrschaft übernommen. Bewerben können sich Personen und Initiativen, die durch ihre Arbeit und ihr Engagement die Deutsche Einheit geprägt und nach vorne gebracht haben.

    "Siebzehn Jahre nach der Wiedervereinigung haben wir zwischen Rügen und dem Bayerischen Wald, zwischen Oder und Saar viel Trennendes überwunden und sind auf einem guten Weg. Vor uns liegt aber auch noch eine weite Strecke der Annäherung, des Aufeinanderzugehens und der Solidarität zwischen Ost und West. Der einheitspreis ist eine gute Gelegenheit, Ideen, Aktivitäten und Engagement in diese Richtung zu würdigen.", sagte Bundesminister Tiefensee anlässlich des Wettbewerbsauftakts.

    In diesem Jahr steht der einheitspreis unter dem Motto "Sport verbindet". Die Bundeszentrale für politische Bildung ist auf der Suche nach Projekten, bei denen Sport eine inhaltliche Brücke zum Zusammenwachsen zwischen Ost und West bildet." Auch im 17. Jahr nach der Wiedervereinigung ist es eine große Herausforderung, die innere Einheit voran zu treiben. Dabei stellt sportliches Engagement eine gute Möglichkeit dar, an dem Zusammenwachsen zwischen Ost und West mitzuwirken. Auf die Einsendungen aus diesem Bereich sind wir besonders gespannt!", so Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung.

    Der Preis wird in den drei Kategorien "Menschen", "Projekte" und "Medien" verliehen. Die Preisverleihung findet im Rahmen der offiziellen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Schwerin statt.

    Die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen gibt es im Internet unter www.einheitspreis.de , oder unter +49(0)30 2887 61 37.

Pressekontakt:
Pressebüro einheitspreis:
wbpr Public Relations i.A. der bpb
Minou Khodaverdi
Schumannstraße 5
10117 Berlin

Tel  +49(0)30 288 76 127
minou.khodaverdi@wbpr.de

Original-Content von: bpb: Bundeszentrale für politische Bildung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: bpb: Bundeszentrale für politische Bildung

Das könnte Sie auch interessieren: