Aktion Deutschland Hilft e.V.

Neue Wege der Berichterstattung über humanitäre Hilfe gesucht!
"Aktion Deutschland Hilft" und Auswärtiges Amt loben im Herbst 2017 erneut "Journalistenwettbewerb Humanitäre Hilfe" aus

Für ihre multimediale Reportage "Nepal: Leben nach dem Erdbeben" wurde die Bonnerin Rahel Klein 2016 mit dem "Journalistenpreis Humanitäre Hilfe" ausgezeichnet. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/50116 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: ...

Bonn (ots) - Humanitäre Not und der Bedarf an Hilfe steigen weltweit weiter an. Die mediale Berichterstattung über humanitäre Krisen und Hilfsmaßnahmen ist von großer Bedeutung, um Aufmerksamkeit für Menschen in Not zu schaffen. "Die Berichterstattung über humanitäre Hilfe folgt einem guten Ansatz, der innovative journalistische Darstellungsformen jedoch weitestgehend ungenutzt lässt", beschrieb die Journalistin Christina Özlem Geisler in ihrem Essay für die Bewerbung zum Wettbewerb 2015 ihre Einschätzung zum medialen Umgang mit Themen der humanitären Hilfe.

"Aktion Deutschland Hilft", ein Zusammenschluss deutscher Hilfsorganisationen, lobt im Oktober 2017 mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes zum zweiten Mal den "Journalistenpreis Humanitäre Hilfe" aus. Junge Journalistinnen und Journalisten bekommen hier die Möglichkeit, unter Berücksichtigung cross- und multimedialer Instrumente sowie digitaler Kommunikationskanäle neue Wege der Berichterstattung über deutsche humanitäre Hilfe zu entwickeln.

Der Wettbewerb gliedert sich in zwei Phasen: In der ersten Ausschreibungsphase zwischen Oktober und Dezember 2017 können sich deutschlandweit Journalistinnen und Journalisten zwischen 21 und 35 Jahren für die Teilnahme an der finalen Wettbewerbsphase und Recherchereisen in Projekte deutscher Hilfsorganisationen weltweit bewerben. Bis zu sechs Bewerberinnen/Bewerber werden ausgewählt, im Rahmen dieser Reisen multimediale Beiträge zu erstellen, die ein modernes und realistisches Bild der humanitären Hilfe vermitteln. Die besten Wettbewerbsbeiträge werden bei der Preisverleihung im Herbst 2018 durch eine Expertenjury bekanntgegeben.

Weiterführende Informationen zur Auslobung 2017/2018 stehen ab Oktober 2017 zur Verfügung.

Weitere Informationen zum "Journalistenwettbewerb Humanitäre Hilfe" finden Sie unter: http://ots.de/vFtGi

Kurzprofil Aktion Deutschland Hilft e.V.

"Aktion Deutschland Hilft" ist das 2001 gegründete Bündnis von deutschen Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen ihre Kräfte bündeln, um schnelle und effektive Hilfe zu leisten. Die beteiligten Organisationen führen ihre langjährige Erfahrung in der humanitären Hilfe zusammen, um so die bisherige erfolgreiche Arbeit weiter zu optimieren. Unter einem gemeinsamen Spendenkonto bei der Bank für Sozialwirtschaft Köln ruft das vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) geprüfte und vom Deutschen Spendenrat zertifizierte Bündnis zu solidarischem Handeln und Helfen im Katastrophenfall auf. www.aktion-deutschland-hilft.de

Kontakt: Pressestelle:

Aktion Deutschland Hilft e.V.
Tel.: 0228/ 242 92 - 222
Fax: 0228/ 242 92 - 199
E-Mail: presse@aktion-deutschland-hilft.de

Original-Content von: Aktion Deutschland Hilft e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Aktion Deutschland Hilft e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: