Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu Baden-Württemberg/Schulen/Gymnasien

Stuttgart (ots) - Im Jahr drei nach dem Aufheben der Verbindlichkeit der Empfehlung ist die Übergangsquote auf die Gymnasien gesunken - zum ersten Mal seit 20 Jahren. Noch hat sich der Trend nicht gefestigt. Aber ein starkes Zeichen ist gesetzt. Es trifft nicht zu, dass die Mehrheit der Eltern ihre Kinder mit allen Mitteln auf das Gymnasium drängen. Vielmehr ziehen viele trotz Empfehlung die Realschule vor. Die Gemeinschaftsschule indes scheint nur für wenige eine Alternative zum Gymnasium zu sein.

Die Zahlen sind geeignet, unter die Debatte über das Für und Wider verbindlicher Empfehlungen einen Schlusspunkt zu setzen. Sie zeigen, dass die meisten Eltern verantwortungsbewusst mit der Wahlfreiheit umgehen. Sie zeigen auch, dass die Realschulen Unterstützung für den Umgang mit ihrer heterogenen Schülerschaft brauchen - deutlich mehr als die Gymnasien.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: